Jahreshauptversammlung: Erfolgreiche Jahreshauptversammlung

Hinter dem Verein liegt eine interessante und erfolgreiche Jahreshauptversammlung, bei welcher der Fokus neben der Entlastung des Vorstands vor allem auf den Wahlen lag – insgesamt fünf Ämter mussten neu besetzt werden. Der bisherige Geschäftsführer Alfred Lindemann und der bisherige Kassierer Ernst-Dieter Noreikat werden nach mehr als einem Jahrzehnt bzw. achtzehn Jahren im Vorstand feierlich verabschiedet.

Der Verein hatte eine sehr interessante und erfolgreiche Jahreshauptversammlung zu verzeichnen
Der Verein hatte eine sehr interessante und erfolgreiche Jahreshauptversammlung zu verzeichnen

Wie üblich standen zu Beginn die Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden und die Berichte des Kassierers, des Geschäftsführers und des Juniorenleiters im Vordergrund. Dabei durfte Ernst-Dieter Noreikat in seiner vorerst letzten Jahreshauptversammlung in der Rolle des Kassierers – Noreikat wird ab sofort in das zweite Glied rücken – vor dem Rekordpublikum von mehr als 61 Mitgliedern tolle Rekordzahlen vermelden. Dem Verein gehe es „finanziell sehr gut”, wenngleich man berücksichtigen müsse, dass kurz- und mittelfristig immer wieder größere Investitionen bevorstehen würden. Ernst-Dieter Noreikat schloss seinen Bericht mit der Verkündung der besten Zahlen, die der Verein in den letzten zwei Jahrzehnten erreichen konnte, ab.

Sehr erfreuliche Zahlen konnten auch der kommissarische Geschäftsführer Christopher Pethe sowie der Juniorenleiter Volker Biock vermelden. Beide ließen das Jahr mit sehr persönlichen Berichten Revue passieren und zeigten mit eindrucksvollen Daten und Fakten auf, wie sich der Verein nicht nur im letzten Jahr in der Art und Weise entwickeln konnte. Volker Biock war es schließlich, der zum Abschluss seines Berichts noch einmal auf die Integrationsarbeit des Vereins zu sprechen kam und sich mit einer sehr persönlichen und bewegenden Ansprache an die Mitglieder richtete, dass man weiter so intensiv für die Integration arbeiten müsse wie bisher.

Im Anschluss an diese Ansprache wurden die Mitglieder vom zwischenzeitlich gewählten Versammlungsleiter Thomas Rothe gebeten, den Vorstand zu entlasten. Die Mitglieder kamen dieser Bitte mit überwältigender Mehrheit nach – lediglich der Vorstand selbst enthielt sich wie üblich in solch einem Fall.

Nachdem der Vorstand entlastet wurde, kam man schließlich zu den Wahlen gemäß der Satzung. Dabei standen einige wichtige Wahlen an, die nicht zuletzt durch den Rücktritt von Geschäftsführer Alfred Lindemann und dem Rückzug von Ernst-Dieter Noreikat erforderlich gemacht wurden. Den beiden langjährigen Vorstandsmitgliedern, die beide ins zweite Glied rücken wollen, dankte der erste Vorsitzende Christof Fries mit sehr persönlichen Ansprachen nicht nur für ihr besonderes Engagement und ihre private Unterstützung, sondern auch für die eine oder andere kontroverse Diskussion, die man zu führen vermochte.

Zu ihren Nachfolgern wurden Christopher Pethe (Geschäftsführer) und Christoph Süßmeier (Kassierer) gewählt. Während das Bielsteiner Urgestein Christopher Pethe das Amt als Geschäftsführer bereits seit einigen Monaten kommissarisch führen durfte, bekam der seit drei Jahren im Verein sehr engagierte Christoph Süßmeier in Vorbereitung auf seine Rolle als Kassierer die Gelegenheit, gemeinsam mit dem bisherigen Kassierer Ernst-Dieter Noreikat einen Blick in die Bücher zu werfen.

So waren nach den Wahlen zum Geschäftsführer und Kassierer schließlich nur noch drei Posten zu besetzen – die des Beisitzers, des Frauenwarts und des zweiten Kassenprüfers. Bei der Wahl des Beisitzers wurde Benjamin Gries nach einer Stichwahl mit Thomas Tröster von den anwesenden Mitgliedern zum neuen Beisitzer ernannt, wobei der Vorstand diese Wahl als ein Auftrag für die Stärkung der Öffentlichkeitsarbeit ansieht. Während Lena Naeschen neue Frauenwärtin wurde, gelang Christina Rolland das Kunststück, gleich bei ihrer ersten Jahreshauptversammlung zur Kassenprüferin gewählt zu werden.

Nachdem die Mitglieder unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes noch einigen Fragen stellten und diese vom Vorstand ausführlich beantwortet wurden, ging man dann zum gemütlichen Teil über und feierte mit über 120 Gästen eine bezaubernde Weihnachtsfeier.

Bilder