Personal: Imharraf und Schmidt neues Trainerduo

Der BSV Bielstein hat ein neues Trainerduo verpflichtet: der bisherige Co-Trainer Mohamed Imharraf tritt die Nachfolge des ehemaligen Cheftrainers Dietmar Herhaus an, Ronnie Schmidt wird sein neuer Co-Trainer.

Mohamed Imharraf und Ronnie Schmidt bilden das neue Trainerduo der Ersten
Mohamed Imharraf und Ronnie Schmidt bilden das neue Trainerduo der Ersten

Mohamed Imharraf führt die Erste in die Rückrunde der Saison 2014/2015. Mit dieser Entscheidung kann der Verein eine optimale Lösung aus den eigenen Reihen präsentieren. Für Imharraf ist es der erste Job als Cheftrainer. „Der Vorstand ist überzeugt davon, dass Mohamed die Mannschaft in der Rückrunde nochmals für eine gute Platzierung motivieren kann“, teilte der 1. Vorsitzende Christof Fries mit. „Er kennt die Mannschaft wie aus dem Eff Eff und hat sich seine Chance nach mehr als vier Jahren Co-Trainer-Amt redlich verdient.“

Mohamed Imharraf war viele Jahre Spieler der Ersten und hat als Co-Trainer verschiedenster Trainer viele Erfahrungen sammeln dürfen. „Er kennt die Jungs, das Umfeld und den Verein sehr gut. Daher freut sich der Vorstand, dass man ihn für den Trainerjob gewinnen konnte“, so Christof Fries weiter. Imharraf wird den vom Vorstand vorgegebenen Weg, auf die eigene Jugend zu setzen, weiter mitgehen. „Wir haben eine junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren, die hart an sich arbeiten muss, um das große Ziel des Wiederaufstiegs in die Kreisklasse B in den nächsten Jahren zu schaffen. Die Mannschaft hat das Potenzial. Ich traue den Jungs das zu“, so Imharraf.

Als neuer Co-Trainer konnte der bisherige Mannschaftskapitän Ronnie Schmidt gewonnen werden. Schmidt ist nun nicht mehr nur der verlängerte Arm des Chef-Trainers auf dem Platz, sondern wird auch als Co-Trainer von Imharraf agieren. Er ist bereits seit der Jugend beim BSV Bielstein aktiv und agiert seit vielen Jahren als Leistungsträger der Ersten. „Von seiner Erfahrung können die jüngeren Spieler jetzt nicht nur auf dem Platz, sondern auch während des Trainings profitieren“, so Christof Fries.

Derweil bleibt Johann Kast Trainer der Zweiten. Das Trainertrio der Seniorenmannschaften ist damit wieder komplett.

Diesen Beitrag teilen

Facebook WhatsApp