Integration durch Sport: Verein erhält Förderung für Integrationsarbeit

Am Dienstag war es soweit: in seiner Heimat, dem Bielsteiner Vereinshaus, wurde unser Verein neben einigen anderen Vereinen für seine gute Integrationsarbeit ausgezeichnet und erhält dafür eine Förderung in Höhe von 1.320 Euro.

Insgesamt zehn Vereine wurden für ihre Integrationsarbeit im Sport ausgezeichnet
Insgesamt zehn Vereine wurden für ihre Integrationsarbeit im Sport ausgezeichnet

Verbreitung

Teilen Weiterleiten

Vertreter von zehn Vereinen waren in das Bielsteiner Vereinshaus gekommen, um sich zunächst gegenseitig ihre Projekte zur Integration durch Sport vorzustellen. Für unseren Verein übernahm das der Integrationsbeauftragte Achim Schulz, der von mittlerweile 27 Flüchtlingen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, Mali, Ägypten und Eritrea berichten durfte. Zum Vergleich: als Achim Schulz das Amt antrat, waren es nur zwei Familien, die im Verein integriert werden sollten. Dank der ehrenamtlichen Arbeit von Achim und vielen weiteren Freiwilligen ist es bis heute ohne Zwischenfälle gelungen, auch die anderen Flüchtlinge in den Vereinen zu integrieren und ihnen so eine neue Heimat zu schenken.

Wie der BSV Bielstein wussten auch die anderen Vereine von spannenden Herausforderungen zu berichten. Der Vorsitzende des Kreissportbundes, Hagen Jobi, dankte am Ende einer interessanten Veranstaltung allen Vereinen für ihre Hilfe und für die gemeinsame Meisterung dieser Hürde.

Der Kreissportbund fördert die Integration durch Sport. Insgesamt schüttete die Organisation 12.680 Euro an Landesmitteln an die zehn Vereine aus. Der BSV Bielstein erhält eine Förderung in der Höhe von 1.320 Euro.