Damen (Bezirksliga): Last-Minute-Sieg im Spitzenspiel gegen Morsbach

Im Spitzenspiel gegen Morsbach gewinnen unsere Damen nach einer schwachen ersten und einer besseren zweiten Halbzeit etwas glücklich mit 1:0.

Hartes Stück Arbeit: Unsere Damen mussten viel investieren, um die Gäste aus Morsbach zu bezwingen (Archivfoto)
Hartes Stück Arbeit: Unsere Damen mussten viel investieren, um die Gäste aus Morsbach zu bezwingen (Archivfoto)

Unsere Damen legten gut los: Nach einem langen Abschlag von Tanja Lieberam kam man direkt zu Beginn zur ersten guten Möglichkeit, scheiterte aber leider am Abschluss. Danach wendete sich das Blatt und Morsbach gewann immer mehr Zweikämpfe. Während die Gäste fortan mehr und mehr das Spielgeschehen bestimmten, schafften es unsere Damen nur noch selten, für Entlastung zu sorgen. So ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeitpause. 

Im zweiten Durchgang wollten unsere Damen wieder deutlich mehr für die Offensive investieren und das Spielgeschehen weiter nach vorne verlagern. Zunächst musste man aber eine Schrecksekunde überstehen: Nach einem Rückpass, den unsere Torhüterin aufnahm, gab es einen indirekten Freistoß für Morsbach. Mit Glück und Geschick verhinderten unsere Damen einen Einschlag. Nur zwei Minuten später dann dieselbe Aktion - nur dieses Mal auf der anderen Seite. Leider wurde der Versuch von der Morsbacher Mauer geblockt. Das Spiel gestaltete sich nun ausgeglichener, wobei sowohl die Bielsteinerinnen als auch die Morsbacherinnen gute Chancen auf einen Torerfolg hatten. Nachdem sich beide Seiten schon mit einem Unentschieden angefreundet hatten, passierte dann doch noch etwas. Dabei behauptete Annalena Müllenmeister  den Ball zunächst auf der rechten Seite und spielte die im Rückraum lauernde Elena Schwarzloh an. Diese steckte den Ball in den Sechzehner, wo Janin Günther goldrichtig stand und zum viel umjubelten 1:0 Siegtreffer einschoss. Das war gleichbedeutend mit dem Endstand.

Unter dem Strich steht für unsere Damen ein etwas glücklicher Sieg zu Buche, den man aber gerne mitnimmt. Für unsere Damen geht es direkt knackig weiter: Zum nächsten Spiel tritt man am 2. Dezember beim Tabellenführer Wolsdorf an. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Diesen Beitrag teilen

Facebook WhatsApp WhatsApp