Dritte Herren (Kreisliga D): Starke Leistung trotz Niederlage

Denkbar knapp verliert die Dritte das Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten Holpe-Steimelhagen 2 mit 1:2.

Mit einer disziplinierten Defensivleistung machte unsere Dritte dem Tabellenzweiten aus Holpe das Leben schwer. Umgestellt auf eine Fünferkette war die Verteidigung die Devise, zumal die Truppe um Sandro Gereke und Bastian Klees stark ersatzgeschwächt anreisen musste. Gesagt getan, der BSV war im Spiel um machte es den Doppeldörfer maximal schwer. Wenig Chancen auf Seiten der Holper und viel Kampf auf Seiten unserer Dritten. So brauchte es bis zur 20. Minute als ein langer Pass nicht optimal verteidigt werden konnte und Holpe zur 0:1-Führung traf. Was dann folgte war einfach nur genial: Als der noch jubelnde Torwart der Holper weit aus seinem Kasten stand, konnte Niklas Rödder mit einem Traumtor nach kurzem Pass von Denis Stich vom Anstoß und der Mittelinie zum 1:1 treffen. Jetzt war auch der Gegner gewarnt, von hier an durfte die Dritte mitspielen und offensiv Akzente setzen. Fünf Minuten vor der Pause hielt das aufopferungsvoll kämpfende Abwehrbollwerk nach schöner Kombination nicht stand und musste das 1:2 hinnehmen. Mit dem Pausenpfiff hätte Antonio Salerno freistehend vor Gegners Torwart noch den Ausgleich erzielen können.

Hoch motiviert betraten die Bielsteiner Akteure das Feld für Halbzeit zwei und haben sich auf weiteren Kampf eingeschworen. Fast überall zu finden war Moritz Müller, der zumeist vor der Abwehr abräumen konnte. Auch Hasan Hussein und Jean-Pierre Funk lieferten sich packende Duelle mit ihren Gegenspielern, welche sie zumeist für sich gewinnen konnten. Kampf pur ermöglichte keine dicke Chance für Holpe, einen Fernschuss konnte Philipp Schmidt im Tor mit Fußabwehr gekonnt parieren. So kam es, dass sich Holpe die Zähne ausbiss und gegen Ende der Partie auch ein wenig die Lust verlor. Der BSV stand gut, die Gastgeber demotiviert. Richtige Torraumszenen waren zum Schluß mangelware - lediglich ein Schuss von Günther Schäfer aus 25 Metern hätte in den Winkel eingeschlagen, aber der gegnerische Keeper war sehenswert zur Stelle. So endete die Partie dann doch eher unspektakulär mit 1:2 für Holpe.

Für unsere Dritte gegen einen Favoriten im Aufstiegskampf wie ein gefühlter Sieg, da alle Mannschaftsteile hervorragend kooperiert haben und mit dem Wissen in die nächsten Partien gehen, dass auch ersatzgeschwächt einiges möglich ist. Sonntag trifft die Dritte dann auf Gummersbach 3. Anstoß ist um 11:00 Uhr in der Dr. Kind Arena.

Diesen Beitrag teilen

Facebook WhatsApp