Erste Herren (Kreisliga C): Leistungssteigerung mündet in Kantersieg über Hochwald

Nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang gewinnt unsere Erste beim SSV Hochwald am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 9:2 (2:1). Georgios Xanthoulis (2), David Kaune, Jan-Lukas Jonen (2), Kevin Müller, Patrick Weßel und Felix Bröcher treffen für den BSV Viktoria Bielstein.

Die Zuschauer sahen nur im ersten Durchgang ein offenes Spiel
Die Zuschauer sahen nur im ersten Durchgang ein offenes Spiel

Die Bielsteiner waren gewarnt: Zum einen war Hochwald in der Vergangenheit schon des Öfteren ein Stolperstein für die Erste Herren gewesen, zum anderen hatten in dieser Saison auch andere gute Mannschaften unerwartete Punkte in Hochwald liegen lassen. Unsere Männer wirkten dementsprechend fokussiert und zeigten, dass sie am heutigen Sonntag nicht auf eine Überraschung aus waren. Aber auch Hochwald war heiß und fand von Beginn an in die Zweikämpfe herein. So entwickelte sich in der ersten halben Stunde ein intensiv geführtes Spiel, in dem die Gästemannschaft zwar das deutlich bessere Team mit viel Ballbesitz und guten Möglichkeiten war, beim letzten Pass aber oftmals auch zu ungenau agierte. Das besserte sich im weiteren Verlauf dann allerdings spürbar, was schließlich schnell zum Erfolg führte. Dabei kombinierte man sich in der 38. Minute zunächst über Marius Reinelt und Ronnie Schmidt sehr gefällig zu Georgios Xanthoulis, der frei vor dem Tor die Ruhe bewahrte und zur 1:0 Führung einschieben konnte. Die Führung gab dem Spiel unserer Männer, die sich in der Folge immer wieder gefällig vor das gegnerische Tor kombinierten, Sicherheit. Nur einmal kamen die Gastgeber bis zur Pause noch in Richtung des Bielsteiner Tors – und kamen gleich zum schmeichelhaften Ausgleich. Nach einer fehlerhaften Absprache köpfte Jan-Lukas Jonen den Ball am herauseilenden Torhüter Daniel Klein vorbei ins eigene Netz. Die Mannschaft präsentierte sich aber gefestigt und rannte weiter an. Keine zwei Minuten nach dem Ausgleich bekam man nach einem Foul an Marius Reinelt schließlich einen Elfmeter zugesprochen. David Kaune schnappte sich den Ball und verwandelte gewohnt sicher. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit.

In der Pause forderte das Trainerteam, das Tempo zu erhöhen. Die Mannschaft folgte der Ansprache und sorgte mit einem Doppelschlag nur wenige Minuten nach Wiederbeginn für die frühzeitige Entscheidung – Jan-Lukas Jonen mit einem Kopfball ins richtige Tor und Kevin Müller nach schöner Vorarbeit von David Kaune waren die Torschützen. Während man defensiv auch in der Folge fast nichts zuließ, kombinierte man den Gastgeber offensiv immer wieder Knoten in die Beine. Obwohl Trainer Thorsten Prangenberg nach einer guten Stunde drei Mal wechselte, tat das dem Spiel keinen Abbruch. Im Gegenteil: Georgios Xanthoulis war es in der 67. Minute vorbehalten, mit seinem zweiten Tor den Torregen in der Schlussphase zu eröffnen. Im Anschluss trafen noch Patrick Weßel, Felix Bröcher und erneut Georgios Xanthoulis (2) bei einem Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 2:7. Nach neunzig Minuten pfiff der ordentliche Schiedsrichter Jochen Spies die Partie schließlich pünktlich ab.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg, bei dem unsere Männer nur im ersten Durchgang ein paar Problemchen haben. Dennoch ist die Mannschaft um das Trainerteam Prangenberg/Xanthoulis zum wiederholten Male sehr geduldig geblieben und schießt gegen konditionell abbauende Hochwalder am Ende erneut einen deutlichen Sieg heraus. Am kommenden Wochenende treffen unsere Männer nun auf den SV Schönenbach. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der Dr. Kind Arena. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Diesen Beitrag teilen

Facebook WhatsApp