Erste Herren (Kreisliga C): Zwei Gesichter bei Auftaktsieg gegen Wallerhausen

Im Auftaktspiel zur Rückrunde trifft unsere Erste Herren auf die Spvg. Wallerhausen und gewinnt nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten am Ende „nur” mit 4:0 (3:0). Georgios Xanthoulis und Kevin Müller (3) treffen für den BSV Viktoria Bielstein.

Unsere Erste Herren zeigte gegen Wallerhausen zwei unterschiedliche Gesichter
Unsere Erste Herren zeigte gegen Wallerhausen zwei unterschiedliche Gesichter

Unsere Männer begannen stark und gingen nach nur vier Minuten durch Georgios Xanthoulis, der einen abgewehrten Schuss von Marius Reinelt im Nachsetzen verwerten konnte, in Führung. Die Mannschaft drückte auch danach aufs Tempo und schnürte die zunächst hoffnungslos unterlegenen Gäste tief in deren Hälfte ein. Nach einer knappen Viertelstunde erhöhte Kevin Müller nach Vorarbeit von Marius Reinelt per Kopf auf 2:0. Erst jetzt schalteten unsere Männer einen Gang zurück und gewährten den Wallerhausenern etwas Luft zum Atmen. Trotzdem gelang Kevin Müller kurz vor der Halbzeit noch das dritte Tor, nachdem er mit einem schönen Pass freigespielt wurde und den Ball freistehend vor dem Tor nur noch einzuschieben brauchte. Obwohl man noch zwei bis drei weitere Chancen besaß, die Führung auszubauen, blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis.

In der Pause lobte das Trainerteam ihre Mannschaft für die bisher gezeigte Leistung, ermahnte sie aber zugleich, nun nicht nachzulassen. Leider taten unsere Männer dann aber genau das und zeigten nicht mehr das Tempo und die Leidenschaft, die sie im ersten Durchgang auf den Rasen gebracht hatten. So machte man es den Gästen, die im zweiten Durchgang verbessert auftraten, leicht, erst einmal keine weiteren Gegentore zu kassieren. Erst nach etwa siebzig Minuten konnten unsere Jungs die Führung weiter ausbauen. Dabei war es erneut Kevin Müller, der eine harte Hereingabe von Marius Reinelt zu nutzen wusste und am langen Pfosten auf 4:0 erhöhte. Bei diesem Ergebnis blieb es – auch deshalb, weil unsere Männer wie schon zuvor den Faden nicht mehr wiederfanden.

Am Ende steht für unsere Erste Herren ein verdienter Sieg zu Buche, der durch den einen oder anderen ausgebliebenen Elfmeterpfiff auch noch hätte deutlicher ausfallen können. Weil man aber im zweiten Durchgang insgesamt zu wenig aufs Tempo drückte, geht das Ergebnis in Ordnung. In den kommenden Spielen werden unsere Männer länger gefordert sein, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook WhatsApp