Personal:Verein stellt Weichen bei den Ersten Herren

Der BSV Bielstein freut sich über die Vertragsverlängerung von Thorsten Prangenberg und Co-Trainer Georgios Xanthoulis, die seit dem Sommer 2017 die 1. Herrenmannschaft des Vereins trainieren. Dazu bleibt der Großteil des Kaders dem Verein erhalten.

Das Erfolgsduo Thorsten Prangenberg/Georgios Xanthoulis, das die 1. Herrenmannschaft des BSV Bielstein bereits im ersten Jahr seiner Tätigkeit zurück in die Kreisliga B führte, geht damit in die fünfte Spielzeit. „Wir sind mit der bisherigen Arbeit von Thorsten und Georgios sehr zufrieden. Aus diesem Grund war es uns für uns eine absolute Selbstverständlichkeit, diese Konstellation im Sinne des BSV Bielstein fortzuführen“, so der erste Vorsitzende Christof Fries. Auch die Trainer freuen sich über die weitere Zusammenarbeit mit ihrer Mannschaft: „Wir haben in Bielstein ein herausragendes Umfeld, so dass wir uns komplett auf den sportlichen Bereich und die Weiterentwicklung der Mannschaft konzentrieren können.“

Auch von den Spielern gab es fast durchweg positive Signale: „Wir freuen uns neben dem erneuten „Ja-Wort“ von Thorsten und Georgios vor allem auch über die Zusage des nahezu kompletten Kaders. Lediglich hinter zwei Personalien stehen noch kleinere Fragezeichen. Dieser großartige Wert gibt uns eine hohe Planungssicherheit für die kommende Spielzeit“, berichtet Teamleiter Björn Schumacher.

Geschäftsführer Christopher Pethe ergänzt: „Wir befinden uns noch mit dem einen oder anderen potenziellen Neuzugang in Gesprächen, können aber noch kein Vollzug melden.“ Ohnehin gehe man aktuell davon aus, dass die meisten Spieler in der Corona-Pandemie ihren Vereinen die Treue halten und die Entwicklung zunächst abwarten möchten. „Daher wird wohl etwas weniger Bewegung auf dem Transfermarkt herrschen als in den Jahren zuvor. Wir sehen unseren Kader aber auch unabhängig von Neuzugängen aktuell gut aufgestellt und sind mit den positiven Auftritten vor dem Lockdown sehr zufrieden.“

In den kommenden Jahren werde man wie bisher weiter in den Jugendbereich investieren, um eigene Talente in den Seniorenbereich integrieren zu können. In diesem Sommer wird Paul Giesbrecht aus der U19 Junioren zum Kader dazustoßen.

Informationen zum Autor

Nach oben