Personal :Spielender Co-Trainer mit Landesligaformat für den BSV Bielstein

Der BSV Bielstein hat die vakante Position des Co-Trainers besetzen und dabei einen echten Coup landen können.

Zeige Bild in LightboxBjörn Schumacher (links) und Sven Reuber (rechts) freuen sich über den Neuzugang aus Wiehl
Björn Schumacher (links) und Sven Reuber (rechts) freuen sich über den Neuzugang aus Wiehl

Mit dem 25-jährigen Christoph Schulze-Edinghausen, der in den letzten Jahren in der Landesliga beim FV Wiehl spielte, kommt ein spielender Co-Trainer an die Jahnstraße, der über viel Qualität sowie höherklassige Erfahrung verfügt.

„Die Gespräche waren sehr positiv. Christoph ist sehr klar in seinen Vorstellungen. Er bringt die Mentalität mit, die wir brauchen und passt hervorragend zu unserem neuen Trainer sowie der im Sommer in Teilen erneuerten Mannschaft. Wir sind sehr froh und auch stolz, dass sich Christoph bei der hohen Dichte an Konkurrenz für uns entschieden hat“, freut sich der sportliche Leiter Björn Schumacher auf den Neuzugang.

Schulze-Edinghausen fühlt sich in der Offensive am wohlsten und ist dort flexibel einsetzbar. „Christoph ist körperlich sehr robust und für unsere Mannschaft ein wichtiger Baustein, an dem sich vor allem jüngere Akteure orientieren können und werden. Als spielender Co-Trainer wird er mein verlängerter Arm auf dem Platz sein und dort auch entsprechend Verantwortung übernehmen. Er ist ein absoluter Gewinn für den Verein und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, äußert sich der baldige Übungsleiter Sven Reuber.

Die Planungen im Bierdorf befinden sich derweil auf der Zielgeraden. „Wir sind mit unserer Planung sehr weit vorangeschritten und vor allem sehr zufrieden“ ergänzte Schumacher abschließend.

Informationen zum Autor

Redaktion

Zum Profil