Kunstrasenprojekt:Spatenstich erfolgt

Am heutigen Montag erfolgte der offizielle Spatenstich zum Bau des Kunstrasenplatzes des BSV Bielstein - gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Wiehl, zahlreichen weiteren Politikern und den Vertretern der Sparkasse der Homburgischen Gemeinde feierten der Vorstand und die Vereinsmitglieder des BSV Bielstein dieses Ereignis.

Am heutigen Tag erfolgte der Spatenstich durch die Vertreter des Vereins und der Stadt
Am heutigen Tag erfolgte der Spatenstich durch die Vertreter des Vereins und der Stadt

Der Sportplatzumbau wird von dem Dieringhausener Generalunternehmer Klaus Hombach und dem Subunternehmer Polythan Sportstättenbau durchgeführt. Die offizielle Platzeinweihung wird am 16. August mit einem Spiel gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Köln stattfinden.

Der Projektleiter Eckardt Klees und der 1. Vorsitzende des BSV Bielstein Christof Fries betonten in ihren Ansprachen nochmals das große Engagement der Vereinsmitglieder, die mit vielen Ideen dieses Projekt unterstützt haben. Von Haussammlungen, über Partys und Sponsorenläufe fiel dem BSV immer wieder etwas ein.

Auch von der heimischen Wirtschaft wurde der BSV tatkräftig mit Spenden unterstützt. Klees hob dabei die Schmiedetechnik GmbH von Dieter Faulenbach und die Sparkasse der Homburgischen Gemeinde hervor. Das Geldinstitut hatte zum heutigen, feierlichen Spatenstich noch einmal einen Scheck über 15.000 Euro dabei. Weiterhin auch das Engagement von Metzgermeister Herbert Müller und vom Pizza Service Bielstein, die eine eigene BSV Wurst und eine BSV Pizza kreiert haben und einen Teilerlös gespendet haben. Christof Fries bedankte sich im Namen des BSV bei allen Klein- und Großspendern für ihr tolles Engagement.

Insgesamt sammelte der Verein in den vergangenen Jahren 170.000 Euro. Zusammen mit den vom Stadtrat genehmigten 150.000 Euro kann der Umbau zum Kunstrasen nunmehr mit einer Gesamtfinanzierungssumme von 320.000 Euro stattfinden.

„Der Kunstrasenplatz ist für den Verein und den Ort wichtig, da man den Kindern und Jugendlichen eine zeitgemäße Sportstätte bieten möchte und den Wettbewerbsnachteil gegenüber den umliegenden Vereinen ausmerzen will”, so Pressesprecher Thomas Rothe.

Der gesamte Vorstand bedankt sich auch nochmal ausdrücklich bei Bürgermeister Becker-Blonigen, den Verwaltungsmitarbeitern der Stadt Wiehl und den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates, sowie den Mitgliedern des Sportausschusses für ihr Engagement in der Sache und das Wohlwollen bei der Umsetzung diese großen Projekts.

Einen großen Dank richtet Christof Fries auch nochmal an Karl Kind, den Sohn des 2000 verstorbenen zukünftigen Namensgeber Dr. Karl Kind. Die Fußballer des BSV Viktoria Bielstein freuen sich auf die Torejagd in der Dr. Kind Arena ab August 2014. Dr. Karl Kind war bis 1986 Geschäftsführer des heimischen Edelstahlwerks Kind & Co., Mitglied im BSV und ein großer Gönner des Vereins.

Nach oben