Organisation:Tierheim Koppelweide: Alle guten Dinge sind zwei mal drei

Zum nun schon sechsten Mal stattete der BSV Bielstein dem Tierheim Koppelweide einen Besuch ab und überreichte dem Tierheim in Person des neuen Vorsitzenden Mario Schevardo die Spenden, die die Freunde und Mitglieder unseres Vereins geleistet hatten. Obwohl der eigentliche Spendenanlass – das traditionelle interne Hallenturnier – im Dezember der Coronapandemie zum Opfer gefallen war, kam erneut eine stolze Summe zusammen.

Zeige Bild in LightboxDer neue Vorsitzende Mario Schevardo (rechts) freut sich über die Spende des BSV Viktoria Bielstein um Initiator Ronnie Schmidt (links)
Der neue Vorsitzende Mario Schevardo (rechts) freut sich über die Spende des BSV Viktoria Bielstein um Initiator Ronnie Schmidt (links)
Zeige Bild in LightboxNeben zahlreichen Geldspenden konnten Katrina und Ronnie Schmidt auch wieder sehr viele Futterspenden entgegennehmen
Neben zahlreichen Geldspenden konnten Katrina und Ronnie Schmidt auch wieder sehr viele Futterspenden entgegennehmen

Bei der sonst so routinierten Spendenaktion des BSV Bielstein für das Tierheim Koppelweide war dieses Mal vieles anders.

Zunächst fiel das interne Hallenturnier im vergangenen Jahr der Coronapandemie zum Opfer. Die Organisatoren Katrina und Ronnie Schmidt stellten im Anschluss Überlegungen an, wie man die traditionelle Spendensammlung zum Wohle der Tiere bewerkstelligen könnte, und entschieden sich schließlich für einen digitalen Spendenaufruf. Diesem Aufruf kamen die Freunde und Mitglieder des BSV Bielstein in wieder mal beeindruckender Art und Weise nach. Geldspenden im Wert von insgesamt 860 Euro sammelten die beiden Initiatoren zusammen, 300 Euro spendete allein die „Asphalt Crew“ aus Allenbach. Der Vorstand des BSV machte die Summe wie immer „rund“, sodass sich Katrina und Ronnie Schmidt über einen stattlichen Spendenerlös in Höhe von 1.000 Euro freuen durften. Dazu kamen zahlreiche Futterspenden (s. Foto).

Diese Spenden wollten überreicht werden, womit die Organisatoren aber gleich vor dem nächsten Problem standen. Denn die Inzidenzzahlen im Oberbergischen ließen einen persönlichen Besuch beim Tierheim lange Zeit nicht zu. Erst jetzt – im Mai – war ein Besuch für alle Seiten zu verantworten. Statt wie sonst mit einer kleinen Delegation anzureisen und die Futterspenden dekorativ zu stapeln, überreichte Organisator Ronnie Schmidt die Futter- und Geldspenden dieses Mal allein und ohne Futterstapel auf dem Foto. Und noch in einem weiteren Punkt gab es eine Neuerung: Statt dem langjährigen Vorsitzenden Horst Giesen wartete in diesem Jahr der neue erste Vorsitzende des Tierheimvereins, Mario Schevardo, auf Ronnie Schmidt. Die große Freude und Dankbarkeit über die Spenden waren dann aber wieder die Konstanten.

Wir wollen unseren Freunden vom Tierheim helfen, um Verlässlichkeit sowie Stabilität zu signalisieren, und freuen uns über den sehr angenehmen Austausch mit dem neuen Vorsitzenden Mario Schevardo. Hoffentlich können wir uns im Dezember beim internen Hallenturnier alle wieder persönlich sehen, Erlöse sammeln und damit etwas Gutes für die Tiere tun.

Ronnie Schmidt, Initiator der Spendenaktion

Ronnie Schmidt fasst den Besuch als großen Erfolg zusammen: „Uns war es wichtig, das Tierheim Koppelweide trotz oder gerade wegen Corona weiterhin zu unterstützen. Wie man den Medien entnehmen konnte, gab es in der Pandemie ja einen wahren Hype um die Tierheime in Deutschland. Wir wollen unseren Freunden vom Tierheim helfen, um Verlässlichkeit sowie Stabilität zu signalisieren, und freuen uns über den sehr angenehmen Austausch mit dem neuen Vorsitzenden Mario Schevardo. Hoffentlich können wir uns im Dezember beim internen Hallenturnier alle wieder persönlich sehen, Erlöse sammeln und damit etwas Gutes für die Tiere tun.“ 

Informationen zum Autor

Nach oben