Organisation:Verein begrüßt 500. Mitglied

Der BSV Viktoria Bielstein befindet sich weiter im Wachstum: im Dezember letzten Jahres konnte man mit dem 16-jährigen Elard Shala nun das 500. Mitglied im Verein begrüßen.

Trainer Holger Schulte, Juniorenleiter Volker Biock und Geschäftsführer Christopher Pethe (v.l.) begrüßen den 16-jährigen Elard Shala (2.v.r.) als 500. Mitglied im BSV Viktoria Bielstein

Wie bereits auf der Jahreshauptversammlung am 22. Dezember verkündet, gelang dem BSV Bielstein erstmalig in seiner Historie das Kunststück, 500 Mitglieder in den eigenen Reihen zu begrüßen. „Für unsere ländliche Region und einen Verein, der sich hauptsächlich dem Fußballsport verschriebenen hat, ist das schon eine enorme Hausmarke“, findet Geschäftsführer Christopher Pethe.

Die Mitgliederzahlen waren zuletzt stetig im Wachstum. Waren es zum Jahresende 2016 noch 414 Mitglieder, die im Verein eine Heimat gefunden hatten, vermeldete der Verein im August letzten Jahres auf der vereinseigenen Homepage schon „49 neue Mitglieder beim BSV Bielstein“, die sich zusammen mit den bisherigen Mitgliedern zu ingesamt 463 Mitgliedern zusammenfanden. Doch mit der Entwicklung sollte zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht Schluss sein: Mit der Anmeldung des U17 Juniorenspielers Elard Shala im Dezember letzten Jahres konnte der BSV Viktoria Bielstein kurze Zeit später das 500. Mitglied im Verein begrüßen. Auf dem vereinsinternen Hallenturnier am 30. Dezember wurde der Jubilar Elard Shala mit einer kleinen Überraschung geehrt. Er erhielt ein Trikot mit der Rückennummer 500 und einen Sportartikel-Gutschein.

Das Engagement unserer Mitglieder macht sich nun immer mehr bemerkbar und bezahlt.

Christof Fries, erster Vorsitzender

Das enorme Wachstum in den letzten Monaten ist die Konsequenz aus der Arbeit der letzten Jahre und Monate. „Das Engagement unserer Mitglieder macht sich nun immer mehr bemerkbar und bezahlt“, so der 1. Vorsitzende Christof Fries. Juniorenleiter Volker Biock ergänzt: „Natürlich bedeutet eine größere Anzahl von Mitgliedern auch einen größeren Aufwand, vor allem im administrativen Bereich und im täglichen Trainingsbetrieb. Auch die finanzielle Belastung durch weiterer Anschaffungen von Trainingsmaterialien und die Ausstattung der Spieler sind nicht zu unterschätzende Punkte. Aber der BSV Viktoria Bielstein sieht sich hierbei für die Zukunft gerüstet. Wir schicken niemanden weg, der sich der großen BSV-Familie anschließen möchte. Denn die Vision 2020 lautet schließlich: Der BSV Viktoria Bielstein ist der führenden Verein im Breitensport des Oberbergischen Kreises.“

Schlagworte

Vereinsleben

Nach oben