Alte Herren (Kreispokal) :Deutlich, aber keinesfalls hergeschenkt

Ein deutliches, aber keinesfalls hergeschenktes 1:5 besiegelt das Aus in der 1. Runde gegen den SSV Homburg-Nümbrecht

Mit stark dezimiertem Kader trat unsere Auswahl der Alten Herren die Reise zum Nachbarn aus Nümbrecht an. Ein Auffüllen mit spielberechtigten Akteuren aus unseren aktiven Seniorenmannschaften war aufgrund des anstehenden Wochenspieltages nicht möglich. So konnten zwölf "spielbereite" und zwei weitere Spieler "für den Notfall" ins Aufgebot berufen werden.

Die erwartet starke Offensive der Gastgeber brauchte einige Zeit, um sich Chancen zu erspielen. Der gut organisierte Defensivverbund hielt zunächst gut stand. Es bedurfte erst eines individuellen Fehlers für das Gegentor zum 0:1 nach gut 20 Minuten. Mit dem Pausenpfiff - aber quasi ohne Entlastung - fiel dann das 0:2 nach Fehler in der Vorwärtsbewegung. 0:2 hier der wacker erkämpfte Pausenstand. 

Mit einem Wechsel zur Pause warf unsere Ü32 die letzte Hoffnung in den Ring, mit schnellem Anschluss doch noch für eine Überraschung zu sorgen. Insgesamt gelang das nicht, auch wenn der BSV bis zum Schluss etwas dagegen hatte, diszipliniert stand und dagegen hielt. Die individuell stärkeren Nümbrechter nutzten Fehler und Räume aus, um ihre Tore 3 bis 5 zu erzielen. Mit guter Kombination im Mittelfeld und tödlichem Pass von David Kaune, gelang es Sven Wagener aus spitzem Winkel zum zwischenzeitlichen 1:4-Ehrentreffer einzuschieben.

Insgesamt geht das Endergebnis von 1:5 in Ordnung, bei dem sich niemand so richtig etwas vorzuwerfen hat. Auf ein Neues im Pokaljahr 2024!

Am 15.05. trifft unsere Alte Herren in einem Freundschaftsspiel zuhause auf Marienfeld.

Informationen zum Autor

Bastian Klees

Bastian Klees

Zum Profil