Alte Herren (Freundschaftsspiel) :Bielstein dominiert bei Sieg in Marienfeld

Im zweiten Testspiel innerhalb von sieben Tagen zeigt unsere Alte Herren eine deutlich verbesserte Leistung und gewinnt gegen die Gastgeber aus Marienfeld hochverdient mit 4:0 (2:0).

Die erste Hiobsbotschaft galt es bereits unmittelbar vor dem Anpfiff zu verdauen. Tobias Frede, der etatmäßige Stellvertreter des heute kurzfristig verhinderten Stammtorhüters Florian Last, verletzte sich beim Aufwärmen am Daumen und fuhr anschließend auf direktem Wege ins Krankenhaus. Von dort informierte Tobias die Mannschaft tief in der Nacht über seine Diagnose: „Daumenbruch” – an dieser Stelle wünschen wir nochmals gute Besserung, Tobi! Für ihn rückte der stellvertretende Stellvertreter Alexander „Cissé” Lindt zwischen die Pfosten – wie sich im Laufe des Abends herausstellen sollte, eine gute Entscheidung des Trainers Ede Noreikat.

Die ersten Minuten gehörten dann nicht ganz überraschend den Gastgebern aus Marienfeld, die über die Außen zwei bis drei Mal gefährlich durchbrachen, den Abschluss aber noch verpassten oder am eben angesprochenen „Cissé” scheiterten. Ansonsten räumte die umsichtige Innenverteidigung – bestehend aus Hansi Wölfel und Patrick Weßel – weg, was wegzuräumen war und sorgte damit für immer größere Stabilität. So kam die gesamte Mannschaft nach etwa fünf Minuten mehr und mehr in ihren Rhythmus und über viele schöne Bilderbuch-Konter zu gefährlichen Torchancen. Nachdem zunächst noch etliche dieser Topmöglichkeiten vergeben wurden, war es schließlich der heute stark aufspielende Sören Heinzelmann, der nach einem schönen Steckpass den Bann brach und zum 1:0 einnetzte. Die Bielsteiner Alte Herren war spätestens jetzt richtig gut drin im Spiel und erhöhte wenig später auf 2:0 – erneut war Sören Heinzelmann der Nutznießer eines tollen Steckpasses von Sven Wagener. Die Gastgeber aus Marienfeld wackelten nun bedenklich, sahen weiter Angriff um Angriff auf ihr Tor zurollen und hatten doch Glück, dass die Chancenverwertung der Bielsteiner heute insgesamt eher ausbaufähig war. Mit dem 2:0 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wurde die Dominanz der Bielsteiner dann sogar noch größer. Über eine sehr starke defensive Grundordnung zog man den sich nur kurz aufbäumenden Marienfeldern mit dem 3:0 nach wenigen Minuten bereits den Stecker – der dritte Treffer von Sören Heinzelmann, zum zweiten Mal auf Vorlage von Sven Wagener. Obwohl die Bielsteiner jetzt ein bis zwei Gänge zurückschalteten, war man weiterhin die deutlich bessere Mannschaft. Weil es aber bei einer unterdurchschnittlichen Chancenverwertung blieb, fiel nur noch ein Tor: Der aufgerückte Patrick Weßel traf per Volley nach einer Ecke von David Kaune. Kurz darauf war Schluss.

Am Ende steht ein hochverdienter 4:0 Sieg über Marienfeld zu Buche, über den die Gastgeber im Anschluss von einer „Lehrstunde” sprachen. Das traf es, denn mit einer nur überdurchschnittlich guten Chancenverwertung hätte dieses Spiel heute durchaus auch zweistellig ausgehen können. Insgesamt aber eine sehr gute Leistung aller Mannschaftsteile – inklusive eines Zu-Null-Spiels für den nun wohl unumstrittenen neuen Stammtorhüter Alexander „Cissé” Lindt. Weiter so!

Mannschaft

Alexander „Cissé” Lindt, Tobias Frede - Horst Bretz, Dennis Schmitz, Hansi Wölfel, Patrick Preiss, Roma Ochs - Robert Borgiel-Gollan, Sven Wagener, David Jurzyca, Benjamin Gries, David Kaune - Sören Heinzelmann

Informationen zum Autor

Benjamin Gries

Benjamin Gries

Zum Profil