Damen (Kreispokal):Einzug ins Halbfinale nach Pokalfight gegen Süng

Was für ein Pokalfight! Gegen die Frauen des SSV Süng liefern sich unsere Damen über weite Phasen des Spiels ein wahnsinnig intensives Duell und müssen nach einem 2:2 Unentschieden nach 90 bzw. 120 Minuten ins Elfmeterschießen, das sie letztlich eindeutig mit 5:2 für sich entscheiden.

Die Trainer und ihre Mannschaft setzen ihre Erfolgsgeschichte fort

Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen erwartet starken Gegner. Dabei hatte unsere Mannschaft zunächst große Probleme damit, überhaupt ins Spiel zu finden. Während des gesamten ersten Durchgangs war man immer ein Schritt zu langsam, sodass man sich bei seiner Torhüterin Tanja bedanken konnte, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand.

Im zweiten Durchgang ergriffen unsere Damen dann deutlich häufiger die Initiative, sodass sich den Zuschauern ein offener Schlagabtausch bot. Nach einem gut vorgetragenen Konter gingen die Gastgeber aus Süng zunächst in Führung. Dieser Treffer war der endgültige Hallo-wach-Effekt für unsere Mannschaft, die in der Folge immer stärker wurde. Unsere Damen ergriffen nun immer häufiger das Zepter und sorgten dadurch immer wieder für Gefahr. So auch in der 51. Minute: Nach einer guten Kombination über Außen wurde der Ball gefährlich von Chiara vor das Tor gespielt. Der Ball kam vor die Füße von Katrina, die sich die Möglichkeit nicht entgehen ließ und aus kurzer Distanz zum 1:1 einnetzte. Die Mannschaft war jetzt wach und drückte auf den Führungstreffer. Der fiel nur kurze Zeit später. Dabei war es erneut Chiara, die einen Ball von Außen in die Mitte spielte, wo Annalena stand und die Kugel per Direktabnahme vom Sechzehner ins Tor jagte. Die Bielsteinerinnen waren auch in der Folge die etwas aktivere Mannschaft, mussten nach einem Konter aber den bitteren Ausgleich schlucken. Dieser Treffer zeigte Wirkung bei unseren Mädchen, deren Kräfte nun immer stärker nachließen. Süng nutzte das, um immer wieder gefährlich vor unser Tor zu kommen, scheiterte aber stets an der sehr gut aufgelegten Tanja im Bielsteiner Tor, die häufig die Endstation der Sünger Bemühungen war. So blieb es bis zur Verlängerung beim 2:2.

In der Verlängerung hatten beide Mannschaften mit den Kräften zu kämpfen. Mit Ausnahme eines Sünger Freistoßes, der an die Latte flog, passierte deshalb während der gesamten Verlängerung auch nicht viel. So kam es zum Elfmeterschießen, vor dem der Trainer insgesamt fünf Spielerinnen fragte, ob sie sich bereit fühlen, einen Elfmeter zu schießen. Alle fünf Spielerinnen bejahten dies, sodass es endlich losgehen konnte. Während Süng zwei Mal den Pfosten traf und ein Mal an Tanja scheiterte, trafen Lisa, Annalena und Jenny mit ihren Elfmetern ins Tor. Damit war das Spiel entschieden, die restlichen Schützen mussten nicht mehr eingreifen.

Nach einem echten Pokalfight, wie man ihn kennt, steht für unsere Damen ein etwas glücklicher Sieg zu Buche. Damit steht man im Halbfinale und trifft am kommenden Dienstag auf die Mannschaft aus Dürscheid. Leider muss man erneut auswärts ran, was die Fans aber nicht davon abhalten sollte, in Dürscheid vorbei zu gucken. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Nach oben