Damen (Kreisliga A):Fröhliches Scheibenschießen bei Erfolg über Dürscheid

Am ersten Spieltag der Kreisliga A treten unsere Damen in Dürscheid an und gewinnen das Spiel nach Toren von Annalena Müllenmeister (3) und Chiara Schwarzloh (2) verdient mit 5:4.

Unsere Damen kamen nur schwer ins Spiel und hatten zu Beginn mit dem ungewohnten Geläuf zu kämpfen. So kam es, dass man nach einem kleinen Fehler zunächst in Rückstand geriet. Die Mannschaft kämpfte sich nun aber ins Spiel hinein und drehte die Partie innerhalb von nur 15 Minuten um. Dabei setzte sich zunächst Annalena nach einem schönen Pass von Andrea gegen ihre Gegenspielerin durch und schob den Ball zum 1:1 ins lange Eck. Unmittelbar darauf war es schließlich die Torschützin, die einen Ball in die Tiefe spielte. Diesen nahm Sturmpartnerin Chiara gekonnt mit, ehe sie die Kugel zur 2:1 Führung in die Maschen drosch. Leider machten unsere Damen in der Folge einige leichte Fehler und brachten sich so immer wieder selbst in Gefahr. So kam der Ausbau der Führung zu diesem Zeitpunkt für das Trainerteam etwas überraschend. Chiara hatte einen Pass in die Tiefe gespielt, den Annalena gut mitnahm und zur 3:1 Führung im Netz unterbrachte. Unsere Damen schliefen in der Folge etwas und mussten durch ein schönen Heber ins lange Eck im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer schlucken. Das Spiel plätscherte im Anschluss etwas vor sich hin, ehe sich Chiara kurz vor der Pause gegen mehrere Dürscheider durchsetzen und den Ball auf Annalena ablegen konnte. Diese nahm sich ein Herz, schloss mit einem Schuss aus der zweiten Reihe ab und traf zum 4:2. Dieses Ergebnis war gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang versuchten unsere Damen, das Spiel etwas besser zu kontrollieren. Das gelang auch zunächst. Nachdem sich Lena aber verletzte und man einen Moment lang in Unterzahl spielen musste, kam Dürscheid erneut zum Anschlusstreffer. Unsere Damen wirkten davon wenig beeindruckt und spielten weiter munter nach vorne. Mittelfeldmotor Andrea war es schließlich, die Chiara auf die Reise schickte. Diese rannte alleine auf den Torwart zu, umkurvte dieses Hindernis und schob den Ball zur 5:3 Führung ins Tor ein. Die Mannschaft hatte auch danach noch einige Möglichkeiten, die aber leider allesamt ungenutzt blieben. Dürscheid versuchte, noch einmal alles zu geben, blieb aber meistens an der Hintermannschaft oder an der Torhütern hängen. So musste erneut eine Verletzung einer unserer Spielerinnen herhalten, um den Anschlusstreffer zu ermöglichen: nachdem Vivian mit einer Verletzung vom Feld musste, kam Dürscheid erneut in Überzahl zum 4:5 Anschlusstreffer. Obwohl mit einem Ansturm zu rechnen war, brachten unsere Damen die knappe Führung in den letzten Minuten ins Ziel und gewannen ihr erstes Spiel am Ende verdient mit 5:4.

Nach oben