Damen:Punkteteilung nach abwechslungsreichem Spiel beim Bröltaler SC

In einem sehr abwechslungsreichen und hektischen Spiel gegen den Bröltaler SC müssen sich unsere Damen nach einigen leichtsinnigen Fehlern am Ende mit einem 4:4 Unentschieden begnügen. Chiara Schwarzloh trifft vierfach für den BSV Bielstein.

Eigentlich traten die Bielsteiner Damen die Reise zum Bröltaler SC mit dem Ziel an, drei Punkte mitzunehmen. Dass daraus nichts wurde, lag neben einigen leichtsinnigen Fehlern auch an der sehr harten Gangart des Gegners, der die Bielsteinerinnen oft nur durch Fouls zu stoppen wusste. Zum Spiel: die Anfangsphase war zunächst den Gastgebern vorbehalten. Erst im weiteren Verlauf kamen unsere Damen etwas besser ins Spiel, gingen dann aber gleich in Führung – Chiara Schwarzloh war nach einem langen Ball von Lisa Hasenburg zur Stelle. Nach einer missglückten Passfolge kamen die Gastgeberinnen wenig später zum Ausgleich und gingen nach einer Ecke kurz darauf sogar in Führung. Die Bielsteinerinnen hatten in dieser Phase mit der harten Gangart zu kämpfen, versuchten aber, sich mit spielerischen Mitteln zu wehren. Das gelang gut, für den Ausgleich musste aber dennoch ein langer Ball herhalten: nach einem Freistoß von der Mittellinie stand Chiara erneut alleine vor dem Tor und traf zum Ausgleich. Die kurz darauf folgende Halbzeit beruhigte das Spiel kaum. Stattdessen lieferten sich beide Mannschaften auch im zweiten Durchgang ein Duell mit offenem Visier, in dem die Gastgeberinnen den besseren Start erwischten und erneut in Führung gingen. Dass diese Führung nicht lange Bestand hatte, lag an den aufopferungsvoll kämpfenden Bielsteinerinnen, die nach einem erneut überharten Einsteigen der Bröltalerinnen einen Freistoß zugesprochen bekamen und diesen in Person von Chiara in den Knick schweißten. Beide Mannschaften hatten aber noch lange nicht genug: nach einem Konter gingen die Damen des Bröltaler SC erneut in Führung, was die Bielsteinerinnen allerdings – zum wiederholten Mal in Person von Chiara Schwarzloh – quasi mit dem Schlusspfiff zu beantworten wussten.

Unter dem Strich steht ein leistungsgerechtes Unentschieden nach einem sehr harten Spiel. Unsere Damen haben Charakter bewiesen und sich gegen die harte Gangart des Gegners tapfer gewehrt. Das wird auch am kommenden Sonntag nötig sein - dann trifft man in der heimischen Dr. Kind Arena auf den Tabellenführer FV Wiehl, gegen den man bisher immer sehr gut ausgesehen hat. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Nach oben