Dritte Herren (Kreisliga D):Durchwachsener Auftritt in Ründeroth

Mit glanzloser Leistung verliert unsere Dritte bei schwachem Gegner aus Ründeroth mit 2:5. Tore erzielen Gian Luca Manueli und Antonio Salerno.

Unsere Dritte Herren im Angriff beim Auswärtsspiel in Ründeroth
Unsere Dritte Herren im Angriff beim Auswärtsspiel in Ründeroth

Nach guten Trainingseinheiten unter der Woche war unsere Dritte auf das Auswärtsspiel in Ründeroth gut vorbereitet. Leider musste die Mannschaft urlaubsbedingt auf Patrick Berger und auf den geperrten Mohamed Rezgui verzichten. Nichtsdestotrotz konnte eine schlagkräftige Truppe auf die Beine gestellt werden, Denis Stich und Benedikt Meyer rückten in die Startelf. Der BSV direkt wach und mit der ersten Großchance von Antonio Salerno in der 5. Minute, der aber freistehend am Torwart scheiterte. Auch wenn unsere Dritte gut ins Spiel startete, das 0:1 für Ründeroth nach 25 Minuten aus der Distanz nach einem Fehler im Aufbau. Danach wenig Gefahr auf beiden Seiten. Es fand eine klare Neutralisation im Mittelfeld statt. Eine große Chance hatte unsere Drittvertretung noch, als der gegnerische Abwehrspieler fast ein Eigentor schoß, aber zu unserem Pech nur den Pfosten traf. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

In der Halbzeitpause war große gegenseitige Motivation zu spüren. Das mündete in die klar beste Phase der Dritten mit Großchancen von Gian Luca Manueli sowie Sandro Gereke jeweils nach Fehlern im Aufbau der Gastgeber, beide aber ohne das nötige Glück im Abschluß. Quasi im Gegenzug der Chance das 0:2 nach 55 Minuten. Dann wurde ein mustergültiger Diagonalball durch Jannik Krause von Sandro Gereke zu Gian Luca Manueli verlängert, sodass dieser nur noch am herauseilenden Torwart zum verdienten 1:2-Anschluß vorbeischieben musste. Danach verlor unsere Dritte etwas den Faden und verunsicherte sich zweitweise durch eigene Metzchen selber und zeigte wenig Konzentration auf das eigene Spiel. Ein Doppelschlag zum 1:3 nach verunglücktem Klärungsversuch und zum 1:4 nach Torwartfehler vom sonst so sicheren Rückhalt Michael Adomeit bedeutete in Minute 75 erstmals klare Verhältnisse. Auch wenn die Stimmung zu der Zeit auf dem Tiefpunkt war, bot unsere Dritte weiter guten Kampf. Die Trainer versuchten nochmal offen zu machen und der BSV bekam mehrere ungenutzte Chancen, aber ein Konter zum 1:5 in der 80. Minute begrub dann alle Hoffnungen. Mit einem schönen Treffer nach Flanke von Gian Luca Manueli konnte Antonio Salerno mit dem Schlusspfiff noch die 2:5-Ergebniskosmetik betreiben.

Eine nicht allzu schlechte aber keinesfalls gute Leistung bleibt ohne Belohung, da unsere Dritte mindestens drei Geschenke machte und damit am Ende etwas zu hoch gegen eine ebenbürtige Ründerother Drittvertretung verliert. Am Sonntag trifft die Mannschaft dann zu Hause auf Hämmern 2. Anstoß in der Dr. Kind Arena ist um 11:00 Uhr.

Bilder

Nach oben