Dritte Herren (Kreisliga D):Leistungssteigerung reichte gegen Bergneustadt 2 nicht

Mit deutlich verbesserter Einstellung und einer mannschaftlichen Einheit verlor unsere Dritte denkbar knapp mit 1:2 gegen die Reserve des SSV Bergneustadt.

Viel in Bewegung: Rückkehrer Antonio Salerno

Nach zwei Niederlagen in Folge und mit wechselndem Kader standen dem Trainergespann Sandro Gereke und Bastian Klees endlich viele rückkehrende Akteure und damit 17 Spieler zur Verfügung. Nur auf Moritz Müller muss nach überstandener Kreuzband-OP noch länger verzichtet werden. Mit offensiv ausgerichteter Grundordnung sollte der Gegner früh attackiert werden und die schnelle Führung erzielt werden. Leider befreiten sich die Gäste häufig spielerisch aus dem Pressing, die dennoch eroberten Bälle konnten nicht zielstrebig genug zu einem gefährlichen Gegenangriff genutzt werden. Die spielerisch etwas leichtfüssigeren Bergneustädter hatten dem kompakten Mittelfeld und der gut sortierten Defensivreihe um Abwehrchef Carsten Iltesberger nicht wirklich etwas entgegen zu setzten. Kämpferisch hielt unsere Dritte dagegen, erspielte sich aber ebenso wie die Gäste kaum bis wenig gute Torchancen. Die beste vergab Murat Wolter nach schnell ausgeführtem Freistoß. Mit einem ausgeglichenen und nur mäßig gutem Spiel ging es mit 0:0 in die Pause.

Zur Halbzeit zwei war die Devise irgendwie klar: Wer das erste Tor schießt, gewinnt das Spiel. Durch Veränderung der Ausrichtung wurde Patrick Berger, der heute hinter den Spitzen begann, zum zweiten Sechser beordert um für zusätzliche Stabilität zu sorgen. Das klappte auch soweit, leider rutschte fünf Minuten nach Wiederanpfiff ein langer Ball durch die eigenen Reihen und der Stürmer aus Bergneustadt hatte freistehend vor Michael Adomeit keine Mühe einzuschieben. Ein Dämpfer für alle, aber nicht für die Moral. Unsere Drittvertretung packte weiter zu und fing an, sich endlich Möglichkeiten zu erspielen. Erst hatte Patrick Berger nach Ablage von Bastian Klees den Ausgleich auf dem Fuss und kurze Zeit später war Gian Luca Manueli am Sechzehner durch, verzog aber mit sattem Schuss knapp am rechten Torpfosten. Nach kurzer Drangphase der Bielsteiner und weiterer kleinerer Chancen bekamen die Gäste im Mittelfeld ein Übergewicht und ließen den Ball gut laufen, hatten aber glücklicherweise aus dem Spiel heraus Pech im Abschluß. So musste ein Freistoß herhalten, der im Nachschuss das 0:2 in Minute 75 bedeutete. Der BSV wechselte nochmal und stemmte sich mit offener Formation der drohenden Niederlage. Leider kam der 1:2 Anschlusstreffer von Sandro Gereke nach sehenswertem Angriff kurz vor Schluss zu spät.

Ein spielerisch mäßiges, aber kämpferisch gutes Spiel, welches gerechterweise am Ende keinen Sieger verdient gehabt hätte, erlaubt einen positiven Ausblick auf die kommenden Spiele und lässt einen Fortschritt zu den letzten beiden Spielen erkennen. Am kommenden Sonntag trifft unsere Dritte auswärts auf den VfL Berghausen 2. Anstoß ist um 13:00 Uhr

Nach oben