Erste Herren (Kreisliga C):Desolate Leistung beim Tabellenschlusslicht Agathaberg

Im zwölften Saisonspiel blamiert sich die Erste beim Tabellenletzten SG Agathaberg 2 - durch ein glückliches 4:4 kommt man dennoch mit zwei blauen Augen davon.

Bis auf die Knochen blamierte sich die Erste beim bisher punktlosen Schlusslicht aus Agathaberg
Bis auf die Knochen blamierte sich die Erste beim bisher punktlosen Schlusslicht aus Agathaberg

Im Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der SG Agathaberg kam es zu dem erwarteten Spiel, wo man im vorhinein sagen konnte: "Hier kann man nur verlieren". Das Trainergespann musste erneut auf einige Stammkräfte verzichten. Das Spiel begann gut für den BSV und so führte man schon in der 2. Minute mit 1:0: Nach einer Ecke verlängerte Sandro Gereke den Ball, den Patrick Weßel sicher zur Führung im Tor unterbringen konnte. Trotz der sehr frühen Führung agierte die Erste sehr unsicher und leistete sich zahlreiche Abspielfehler. Dies wurde prompt in der 4. Minute mit dem 1:1 bestraft. Nur drei Minuten später nutze der Gegner erneut eine Unachtsamkeit des BSV zur 2:1 Führung. Es dauerte eine Zeit, bis das Team sich von diesem Schock erholte. In der 23. Minute glich dann Pascal Nohl mit einem klasse Freistoß zum 2:2 aus. Jetzt hatte sich das Team der Ersten etwas gefangen und hatte den Gegner nun besser im Griff. Nach einem Pass von Pascal Nohl auf Serkan Akcan konnte dieser den Ball mit einem satten Schuss zur 3:2 Führung für den BSV in die Maschen hämmern. Kurz darauf musste Pascal Nohl nach einem rüden und absolut unfairen Foul des gegnerischen Torwarts, welches vom Schiedsrichter unverständlicherweise nicht geahndet wurde, verletzt ausgewechselt werden. Für ihn betrat Axel Leopold das Spielfeld. Der Gegner ließ nicht locker und kam weiter zu Torchancen. Mit der glücklichen 3:2 Führung für den BSV ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach einer kurzen Erfrischung in der Halbzeit und einer eindeutigen Ansprache durch die Trainer ging es in die zweite Halbzeit. Die Hausherren waren direkt hellwach und kamen schon in der 48. Minute zum 3:3 Ausgleich. Von nun an war es ein sehr kampfbetontes Spiel, mit Torchancen hüben wie drüben. In der 78. Minute war es dann der etatmäßige Libero Domenique Pennella, der zum umjubelten 4:3 nach einer Flanke von Markus Gehle für das Team des BSV einköpfen konnte. Alle rechneten jetzt damit, dass man nun die drei Punkte mit nach Bielstein nehmen würde. Doch die Freude währte nicht lange. Nur zwei Minuten später konnte der Gastgeber, erneut nach einem Fehler des BSV, das Ergebnis auf 4:4 ausgleichen. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie, in der die Erste die schlechteste Saisonleistung zeigte und dementsprechend enttäuscht war. 

Gegen den Tabellenletzten der Gruppe kam das Team um Thorsten Lenger nicht über ein Unentschieden hinaus. Man passte sich dem Spiel der Gegner an und kassierte die Gegentore einfach zu leicht. Jetzt heißt es: "Kopf hoch, Jungs, und beim Heimspiel am kommenden Sonntag eine Reaktion zeigen!". Denn das Team kann eindeutig mehr und kann dies hoffentlich gegen den VfL Engelskirchen wieder unter Beweis stellen. Anstoß ist am Sonntag um 14:30 Uhr an der Jahnstraße in Bielstein. Die Mannschaft freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung
Da. Pennella - Do. Pennella -  Seinsche, Theis - Gereke, Weßel, Gehle, Noss - Nohl (Leopold), Akcan (Imharraf) - R. Schmidt

Nach oben