Erste Herren (Kreisliga C):Erneutes Schützenfest gegen Bröltal 3

Was für ein Spiel! Gegen die Drittvertretung des TuS Homburg Bröltal brennt unsere Erste vor allem in Halbzeit 2 ein echtes Offensiv-Feuerwerk ab und siegt am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 12:2. Patrick Weßel (3), Kevin Müller (2), Sören Heinzelmann (2), Ronnie Schmidt (2), Thomas Ren, Marcel Nördtling und Felix Bröcher treffen für den BSV Bielstein.

Zeige Bild in LightboxNach Schwierigkeiten zu Beginn hatte die Erste die Partie gegen Bröltal 3 später voll im Griff
Nach Schwierigkeiten zu Beginn hatte die Erste die Partie gegen Bröltal 3 später voll im Griff

Wie fast zu befürchten war, verpennten unsere Jungs den Start komplett und geriet nach einem Stockfehler im eigenen Sechzehner früh mit 0:1 in Rückstand. Die Mannschaft zeigte sich von diesem frühen Rückschlag in der Folge allerdings gut erholt und konnte schnell egalisieren: nach einer schönen Kopfballverlängerung von Felix Bröcher hatte Thomas Ren plötzlich freie Bahn aufs Tor und keine Mühe damit, den Ball zum 1:1 Ausgleich ins Netz zu befördern. Die Jungs waren nun endgültig da und legten schnell nach: nach Vorarbeit von Kevin Müller war es Innenverteidiger Marcel Nördtling vorbehalten, bei einem seiner Vorstöße die erstmalige Führung zu erzielen. Nachdem Kevin Müller mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck auf 3:1 erhöhen und seine gute Leistung damit krönen konnte, war es Kapitän Patrick Weßel, der nach zwei nahezu identischen Eckbällen vom heute wieder einmal sehr starken Manuel Holtz per Kopf erfolgreich war. Mit dem 5:1 ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 ein ähnliches Bild: Bielstein agierte dominant, Bröltal lief nur hinterher. Nach Foulspiel an Kevin Müller entschied der gute Schiedsrichter in der 55. Minute schließlich auf Foulspiel. Der etatmäßige Schütze Patrick Weßel reichte den Ball weiter an Sören Heinzelmann, der sich die Chance nicht nehmen ließ und per Elfmeter zu seinem ersten Tor überhaupt für die Erste treffen konnte – grenzenloser Jubel bei allen Bielsteinern. Musste Sören auf sein erstes Tor gut neun Monate warten, dauerte es beim zweiten Tor ungleich kürzer: nur zwei Minuten, nachdem Sören das 6:1 markiert hatte, war er aus der Distanz zum 7:1 erfolgreich. Die Bielsteiner schalteten nun kurzzeitig ab und kassierten prompt den 2:7 Anschlusstreffer. Es dauerte allerdings nur vier Minuten, ehe sie den Anschlusstreffer wieder konterten – Patrick Weßel war auf Vorarbeit des sehr starken Sören Heinzelmanns mit seinem dritten Tor erfolgreich gewesen. Schließlich durften auch noch Kevin Müller, Felix Bröcher und der spielende Co-Trainer Ronnie Schmidt bei seinem Comeback in der Ersten das Tor treffen. Beim Endstand von 12:2 pfiff der Schiedsrichter die Partie schließlich ab.

Am Ende steht ein mehr als verdienter Sieg, mit dem sich die Erste wieder etwas Luft nach unten verschafft. Kommenden Sonntag trifft man nun auf den SSV Hochwald. Gegen die Gäste hat man nach dem schwachen Hinspiel sicherlich noch etwas gut zu machen. Die Mannschaft freut sich wie immer über zahlreiche Unterstützung.

Nach oben