Erste Herren (Kreispokal):Ernüchterndes 0:4 im Kreispokal trotz tapferer Gegenwehr

Trotz einer ordentlichen Leistung verliert unsere Erste in der ersten Pokalrunde gegen Wildbergerhütte-Odenspiel mit 0:4 - Remis zur Halbzeit.

Dass die Bäume nicht sofort in den Himmel wachsen, ließ der SSV Wildbergerhütte-Odenspiel im Kreispokal die Mannschaft des BSV Viktoria Bielstein in der zweiten Spielhälfte deutlich spüren. Zwischen der 53. und 67. Minute bestrafte der B-Ligist drei individuelle Fehler in der Viktoria - Defensive mit drei Toren. Damit war ein bis dahin offenes Pokalspiel zugunsten der Gäste entschieden, die zwar mehr Spielanteile hatten, jedoch aus dem Spiel heraus bis dahin zu keiner Einschussmöglichkeit gekommen waren. Die Viktoria agierte von Beginn an sehr diszipliniert und unterband mit hoher Laufbereitschaft den Spielaufbau des Gegners. Der versuchte es dann zusehens mit langen Anspielen, gefährlich wurde es vor dem Tor von Florian Last aber ausschließlich nach Eckbällen und Freistößen. Eigene Offensivaktionen der Gastgeber blieben allerdings auch nur Stückwerk, in einigen Situationen mangelte es vor allem an der Passqualität und der nötigen Ruhe am Ball.

Als in der zweiten Halbzeit Ronnie Schmidt plötzlich die Bielsteiner Führung auf dem Fuß hatte, nutzten die Gäste kurze Zeit später einen Eckball zur Führung. Kevin Müller bot sich darauf noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch dann senkte sich ein verunglückter Flankenschlag von der rechten Seitenauslinie hinter Florian Last an den Pfosten und trudelte ins Tor. Eine Minute später waren die Gäste wieder einen Tick schneller in der Spielantizipation, Tristan Thönes‘ Rettungsversuch wurde vom Stürmer dankbar als Foul angenommen und der folgende Strafstoß zum 0:3 sicher verwandelt. Wer gedacht hatte, die Mannschaft von Coach Dietmar Herhaus ließe sich hängen, der sah sich getäuscht. Die Viktoria bemühte sich weiter um Zugriff auf das Spiel, kreierte selbst Tormöglichkeiten und hielt auch in den Zweikämpfen weiterhin konsequent dagegen. Kevin Müller, Giuliano Strazzanti und Sören Heinzelmann waren nah am Ehrentreffer, ihre Versuche waren aber nicht von Erfolg gekrönt. Dafür nutzten die Gäste kurz vor Schluss noch einen Konter zum 0:4 Endstand.

„Hütte hat uns in den entscheidenden Situationen einige Grenzen aufgezeigt und verdient gewonnen. Die Höhe des Ergebnisses verzerrt ein wenig die insgesamt engagierte und gute Leistung meiner Mannschaft“, analysierte Dietmar Herhaus nach Spielschluss. „Die Jungs konnten heute Einiges lernen. Ich fand die zweite Halbzeit von uns sogar ansehnlicher als die erste, da wir mehr am Spiel beteiligt waren und selbst agiert haben. Wir sind auf dem richtigen Weg, haben aber noch eine Menge Arbeit zu leisten!“

Nächsten Sonntag spielt die Viktoria um 15 Uhr gegen den 1. FC Gummersbach im Rahmen des Saisoneröffnungstrainingslagers in der Dr-Karl-Kind-Arena.

Aufstellung
Last - Bagherzadeh, Thönes, Hense, Pethe - Lange (54. Pinske), Kaune, Weßel (69. Gries) - Müller, Strazzanti  - Schmidt (60. Heinzelmann)

Nach oben