Erste Herren:Ersatzgeschwächte Mannschaft erkämpft Punkt gegen Bergneustadt

Ohne mehrere Stammspieler zeigt unsere Erste Herren gegen den Favoriten aus Bergneustadt eine gute Leistung und erkämpft sich mit dem 4:4 Unentschieden einen verdienten Punkt.

Zunächst mussten sich beide Mannschaften in Geduld üben, denn der angesetzte Schiedsrichter blieb verschollen und zunächst musste Ersatz besorgt werden. Dann feuerten die Teams aus allen Rohren. „Das Spiel hätte auch 8:8 ausgehen können. Für die Zuschauer war das schön, für mein Herz nicht so sehr“, meinte Bielsteins Trainer Thorsten Prangenberg. Nach dem Anpfiff gingen die Gäste bereits in der vierten Spielminute durch Antonio Tuttolomondo in Führung. Doch anschließend kassierten die Bergneustädter innerhalb von 15 Minuten drei Gegentore. „Da waren wir wahrscheinlich im Tiefschlaf“, ärgerte sich SSV-Coach Marcel Walker.

Erst nach dem Seitenwechsel gelang dem Spielertrainer der Anschlusstreffer (47.), ehe Tuttolomondo nur eine Minute später für den Ausgleich sorgte. „Da haben wir Vollgasfußball gespielt, Unmengen an Chancen kreiert, diese aber nicht ausgenutzt“, kritisierte Walker die miserable Chancenverwertung seines Teams. Letztlich trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 4:4.

Nach oben