Erste Herren (Kreisliga C):Für gute Leistung gegen Marienhagen nicht belohnt

Trotz einer klaren Leistungssteigerung gegenüber dem Hochwald-Spiel unterliegt die Mannschaft von Coach Dietmar Herhaus überaus unglücklich gegen die Zweitvertretung des VfR Marienhagen mit 1:2 (0:2) - Kevin Müller trifft für den BSV Bielstein.

Gegen die offensivstarken Gäste stand die Viktoria sehr tief, machte die Räume sehr eng und bremste so jedlichen Spielfluss des Gegners. Leider führten dann wieder zwei haarsträubende Fehler nach einer guten halben Stunde zu einfachen Gegentoren (31./35.). Zu allem Überfluss traf Felix Bröcher auf der Gegenseite im direkten Gegenzug nur den Pfosten des Marienhagener Tores. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer dann eine Bielsteiner Elf, die den Gegner jetzt vehement unter Druck setzte und sich ihrerseits gute Einschussmöglichkeiten erarbeitete. In der 70. Minute war es dann der eingewechselte Kevin Müller, der nach einer Freistoßflanke von David Kaune des überfälligen Anschlusstreffer erzielte. Derselbe Spieler schwächte sein Team allerdings kurze Zeit später durch eine gelb-rote Karte. Doch trotz Unterzahl blieben die Gastgeber am Drücker, scheiterten am Gästetorwart oder brachten nicht die nötige Wucht in Schüsse oder Kopfbälle. Und als in der Nachspielzeit der durchgebrochene Sören Heinzelmann im Strafraum zu Fall gebracht wurde, blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus.

„Es tut mir leid für die Jungs. Einen Punkt hätten wir auf jeden Fall verdient gehabt,” gab der Trainer zu Protokoll, „aber Fußball ist halt kein Wunschkonzert. Disziplin, Laufbereitschaft und Einstellung stimmen und werden irgendwann auch belohnt werden. Die Mannschaft muss nur konsequent weiterarbeiten unter der Woche. Ich habe trotz der Niederlage viele gute Dinge gesehen.”

Aufstellung
Last - Heerling, Selimi, Pinzke, Bagherzadeh - Gries, Weßel - Strazzanti (78. Heinzelmann), Holtz (65. Ren), Kaune - Bröcher (58. Müller)

Nach oben