Erste Herren (Kreisliga C):Im letzten Spiel auf Asche nur Remis gegen Reichshof

Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Reichshof erreicht unsere Erste in ihrem letzten Spiel auf Asche nur ein 0:0 Unentschieden. Verteidiger Hansi Wölfel muss dabei schon nach 25 Minuten verletzungsbedingt vom Platz. Auch aus zwei Platzverweisen für Reichshof kann die Erste heute kein Kapital schlagen.

Im letzten Spiel auf Asche reichte es nur zu einem Unentschieden - dennoch wurde im Anschluss gefeiert

Das Spiel war von Anfang an von vielen Zweikämpfen geprägt. Der Schiedsrichter hatte während des gesamten Spiels mit Fouls und Nickeligkeiten zu kämpfen. Nach 25 Minuten dann der Schock: Hansi Wölfel wurde von seinem Gegenspieler gefoult und musste den Platz mit Verdacht auf Kreuzbandriss vorzeitig verlassen. Bielstein agierte dennoch weiter offensiv und kam zu mehreren guten Torabschlüssen. So scheiterte Pascal Nohl beispielsweise zwei Mal am starken Gästekeeper. Im Anschluss konnten weitere Chancen durch Ronnie Schmidt und Karim Lange nicht genutzt werden. Aber auch Reichshof kam zu Möglichkeiten. Hier war jedoch Schlussmann Florian Last zur Stelle und behielt in zwei 1:1-Situationen die Oberhand. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel ein wenig. Unsere Erste hatte den Gegner zwar weiterhin überwiegend im Griff, konnte sich aber in den zweiten 45 Minuten keine hundertprozentige Torchance mehr heraus spielen, obwohl die Gäste in der Schlussviertelstunde noch zwei Spieler durch eine Ampelkarte verloren. Bis dahin wurde Reichshof nur durch Konter gefährlich, wobei auch hier letztlich der Weg ins Tor verwehrt blieb. Trotz der zwei Mann mehr auf dem Platz konnte der BSV an diesem Tag kein Tor mehr erzielen und musste sich nach 90 Minuten mit dem Null zu Null zufrieden geben.

In diesem Spiel hätte unsere Erste den Platz als Sieger verlassen müssen. Allein durch die Chancen in der ersten Halbzeit hätte man das Führungstor machen müssen. Dennoch geht es nun nagtürlich weiter. Schon am Sonntag kommt es zum nächsten Knallerspiel. Um 15:00 Uhr trifft man auswärts auf den Tabellenprimus DJK Gummersbach. Dort will man sich für die knappe 0:1 Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Die Erste freut sich wieder auf viele Zuschauer, die sie in Strombach unterstützen.

Aufstellung
Last - Bagherzadeh, Wölfel (M. Nördtling), Pinzke, Kaune - Nohl (Gereke), Gries, Weßel (Herrmann), Lange - Müller, R. Schmidt

Nach oben