Erste Herren (Kreisliga C):Individuelle Fehler bringen Mannschaft um Sieg gegen Refrath

In keinem hochklassigen, aber zu jeder Zeit sehr spannenden Spiel liefert unsere Erste gegen den Tabellenzweiten aus Refrath eine gute Partie ab, muss sich nach vielen individuellen Fehlern aber am Ende mit einem 4:4 (3:2) Unentschieden zufrieden geben. Markus Gehle (2) und Patrick Weßel (2) treffen für den BSV Bielstein.

In Gedenken an den verstorbenen Klaus-Dieter Stenzel wurde vor dem Anpfiff eine Schweigeminute gehalten

Dass unsere Erste nach neunzig Minuten mit nur einem Punkt da stand, konnte auch lange danach noch niemand so richtig glauben. Über die gesamte Distanz hatte die bunt zusammengewürfelte Mannschaft aus Spielern der Ersten und Zweiten dem Tabellenzweiten aus Refrath ordentlich Paroli geboten und die Partie streckenweise klar dominiert. Vier mal waren unsere Jungs in Führung gegangen – vier mal schlugen die Gäste zurück. Der 1:0 Führung durch einen schönen Distanztreffer von Markus Gehle folgte der schnelle Ausgleich nach einem strittigen Körpereinsatz. Ähnliches Spiel kurz darauf: der 2:1 Führung durch einen Kopfballtreffer von Patrick Weßel folgte der schnelle Ausgleich durch einen Freistoß. Unsere Jungs waren in dieser Phase des Spiels die klar bessere Mannschaft und bekamen nach einem Foul an Markus Findeisen in der 32. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Patrick Weßel lief an – und verschoss. Patrick, der in Abwesenheit von Kevin Müller und David Kaune heute die Kapitänsbinde trug und insgesamt eine sehr gute Körpersprache zeigte, machte sein Fauxpas wenig später wieder gut und traf mit einem traumhaften Spannschuss aus mehr als fünfundzwanzig Metern in den Winkel – die neuerliche Führung, die dieses Mal etwas länger Bestand haben sollte. Als Markus Gehle kurz nach der Halbzeit – ebenfalls mit einem schönen Treffer – auf 4:2 erhöhte, schien die Messe gelesen. Die Refrather schafften allerdings nur kurze Zeit später den neuerlichen Anschluss und wenig später sogar den Ausgleich. Dabei profitierten sie vom nächsten Bielsteiner Schnitzer, als sie einen nach vorne abgewehrten Freistoß im Nachsetzen im Tor unterbrachten. Trotz weiterer Chancen blieb es bis zum Ende bei diesem Ergebnis.

Dass der gegnerische Trainer in seiner Ansprache unmittelbar nach dem Schlusspfiff von einem Punktgewinn für die Gäste sprechen durfte, hatte vor allem mit den individuellen Fehlern der Bielsteiner zu tun, die sich durch ihre anhaltenden Unkonzentriertheiten wieder einmal selbst um den verdienten Lohn gebracht haben. So muss man am Ende mit dem einen Punkt leben, der weder den Bielsteinern noch die Refrathern groß weiterhelfen dürfte. Im Fußball geht es Gottseidank häufig sofort weiter – in diesem Fall bereits am kommenden Sonntag. Dann trifft man auswärts auf die SG Agathaberg 2. Anstoß ist um 13 Uhr in Agathaberg.

Aufstellung

Last - Pethe, Heerling, Kühn, Wolf (80. Athanassiou) - Holtz, Weßel - Bagherzadeh, Gehle, Findeisen (69. Klein) - Wagener (45. Bröcher)

Bilder

Nach oben