Erste Herren (Kreisliga C):Kaltschnäuzige Schnellenbacher kochen Bielstein ab

In einem komischen Spiel muss sich unsere Erste kaltschnäuzigen Schnellenbachern am Ende verdient mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

Unsere Jungs begannen ordentlich und ließen Ball und Gegner zu Beginn gut laufen – zunächst allerdings ohne zählbaren Erfolg. Nach einer Viertelstunde kamen dann auch die Gäste aus Schnellenbach besser ins Spiel und gingen mit ihrer ersten Möglichkeit auch gleich in Führung. Die Bielsteiner reagierten geschockt – und fahrig. Das Spiel wankte fortan hin und her und wurde zunehmend ruppiger. Der Schiedsrichter verpasste es in dieser Phase mehrfach, ein Zeichen zu setzen, ließ viel zu viele klar anders zu beurteilende Situationen laufen und Tätlichkeiten ungeahndet. So hätten sich die Gäste durchaus nicht darüber beschweren dürfen, wenn die Bielsteiner zwei Elfmeter zugesprochen und die Schnellenbacher zwei rote Karten gezeigt bekommen hätten. Leider änderte sich auch im zweiten Durchgang nichts mehr – im Gegenteil. Als ein Bielsteiner nach einer guten Stunde verletzt am Boden lag (und anschließend ausgewechselt werden musste), spielten die Schnellenbacher weiter und nutzten die Konfusion der Gastgeber zu ihrem zweiten Treffer. Zwar rannten unsere Jungs im Anschluss weiter an. Allerdings agierte man heute über weite Strecken einfach zu fahrig, um noch irgendwie zum Erfolg zu kommen.

So steht am Ende eine verdiente Niederlage zu Buche, wenngleich das Spiel mit anderen Entscheidungen durchaus anders hätte ausgehen können. Weil dem aber nicht so war, müssen sich unsere Jungs mal wieder den Vorwurf gefallen lassen, gegen eine vermeintlich schwache Mannschaft unnötig Punkte liegen gelassen zu haben. Am kommenden Sonntag haben unsere Jungs spielfrei. In der Woche danach empfängt man den Tabellenzweiten Refrath 3 zum Topspiel in der Dr. Kind Arena. Anstoß ist um 15 Uhr. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Nach oben