Erste Herren (Kreisliga C):Kampf gegen Bechen wird belohnt

Dank des großen kämpferischen Willens besiegt man den SV Bechen mit 3:2 und fährt somit den sechsten Sieg in Serie ein - zwischenzeitlichen Rückstand umgebogen - Dominique Pennella, Pascal Nohl und Ronnie Schmidt mit einem Comebacktor treffen für den BSV Bielstein.

Nach der 6:4 Hinspielniederlage vor wenigen Wochen war die Mannschaft klar auf Wiedergutmachung aus, was die Gegner von Anfang an zu spüren bekamen. Früh in der eigenen Hälfte störte man den Gegner und erarbeitete sich so schon bald gute Chancen. In der 18. Minute fiel dann folgerichtig das 1:0 für den BSV, nachdem sich der stark aufspielende Sandro Gereke den Ball erkämpfte und Dominique Pennella mit einer klasse Flanke bediente. Dieser stand goldrichtig und traf zur verdienten Führung für die Viktoria aus Bielstein. Direkt nach dem Treffer ließ man sich kurzzeitig hinten reindrücken und musste binnen von fünf Minuten zwei Treffer hinnehmen. Das Team jedoch ließ nicht nach und kämpfte sich zurück in die Partie. Noch vor der Halbzeitpause konnte man sich die ein oder andere Chance erarbeiten. Bis dato ließ der Ausgleichstreffer aber noch auf sich warten.      

In der Halbzeitpause fanden die Trainer anscheinend die richtigen Worte. Man ging aus der Kabine mit nur einem Ziel: alles geben, um den sechsten Sieg in Folge perfekt zu machen. Von Beginn an zeigten die Bielsteiner, dass sie schnellstmöglich zum Ausgleichstreffer kommen wollten. Nach kurzer Zeit war es dann endlich soweit: Ein Zuckerpass von Serkan Akcan landete bei Pascal Nohl, der den Ball in bester Fußballermanier annahm und mit einem satten Schuss in das linke unter Ecke einschlagen ließ. Von dem Ausgleich beflügelt, erkämpfte man sich weitere Chancen. Aber auch Bechen zeigte, dass sie noch lange nicht aufgaben. Die Abwehr des BSV hielt in dieser Phase mit allem Vefügbaren dagegen. In der 78. Minute konnte sich der heute stark spielende Pascal Nohl dann klasse mit einem Heber von seinem Gegenspieler absetzen. Bei seinem Sololauf auf's gegnerische Tor sah er den mitgelaufenen Ronnie Schmidt und legte den Ball quer. Dieser ließ dem Torhüter von Bechen keine Chance und traf zum umjubelten 3:2 Siegtreffer für den BSV. Nach seiner langen Verletzungspause ließ der Kapitän, der erst sein zweites Spiel von Anfang an bestritt, der Freude freien Lauf und genoss mit dem Vorlagengeber den Applaus der Zuschauer. Das Spiel aber war noch nicht vorbei und die Minuten bis zum Schlusspfiff wurden immer länger. Bechen warf nun alles nach vorne und ließ den BSV nicht mehr aus der eigenen Hälfte rücken. Doch alle elf Mann der Bielsteiner kämpften wie die Tiger, um bloß keinen Ausgleichstreffer mehr zuzulassen. Dies gelang auch und somit war die Freude auf Seiten der Spieler um Trainer Thorsten Lenger nach dem Abpfiff riesig.

Nach diesem Spiel kann man allen Spielern des BSV nur zu dieser starken kämpferischen Leistung gratulieren. Sie haben gekämpft und alles gegeben, um die drei Punkte an diesem Sonntag in Bielstein zu halten. Mit dieser Einstellung brauch man sich auch nicht vor den beiden Topspielen gegen Berghausen und Aufsteiger Kreutzberg fürchten. Am kommenden Sonntag trifft man im letzten Auswärtsspiel zunächst auf Erstgenannten. Hier hat man nach der 0:7 Hinspielklatsche noch Bedarf zu zeigen, was wirklich in dieser Mannschaft steckt. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Berghausen. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung
Last - Akcan -  Seinsche, C. Pethe - Ren (T. Thönes), Kaune, Weßel, Gereke - Do. Pennella, Nohl (Backes) - R. Schmidt

Tore
1:0 Dominique Pennella (Sandro Gereke)
1:1
1:2
2:2 Pascal Nohl (Serkan Akcan)
3:2 Ronnie Schmidt (Pascal Nohl)

Nach oben