Erste Herren (Kreispokal) :Mannschaft fightet sich in nächste Runde

In einem verrückten Spiel liefern sich unsere Erste Herren und die DJK Gummersbach einen packenden Fight, den unsere Erste erst nach dem Elfmeterschießen für sich entscheiden kann.

Unsere Mannschaft startete gut und ging durch einen Traumfreistoß von Marius Reinelt bereits nach zwei Minuten in Führung. Damit war die Bielsteiner Herrlichkeit aber erst einmal vorbei: Die DJK aus Gummersbach lieferte unserer Mannschaft nämlich einen packenden Fight und kam durch Umschaltsituationen immer wieder gefährlich vor das Bielsteiner Tor. So auch in der 24. Minute: Nach einem Ballverlust im Spielaufbau besorgte Andi Sadrija den nicht ganz unverdienten Ausgleich für Gummersbach. Unsere Erste Herren agierte auch in der Folge häufig zu pomadig, um die vorhandenen Lücken konsequent ausnutzen. Erst kurz vor der Halbzeit drehte man noch einmal etwas auf und erzielte prompt die erneute Führung: Julian Kaminke war nach einer Ecke von Felix Bröcher, die Kevin Müller verlängerte, mit dem Kopf zur Stelle und nickte zum 2:1 ein. 

Die zweite Halbzeit verlief dann wie der erste Durchgang: Super Start, schwacher Verlauf. Dabei half zunächst erneut ein früher Freistoß, um die Führung auszubauen: Felix Bröcher traf von der linken Strafraumkante ins lange Eck zur scheinbar beruhigenden 3:1 Führung. Die hatte aber nur zwei Minuten Bestand, weil die Gummersbacher sich weiterhin nicht aufgaben und zum 2:3 verkürzen konnten. Nur sechs Minuten später kam es dann noch dicker: Nach einem billigen Ballverlust glich Kemal Uylas zum 3:3 für Gummersbach aus. Erst jetzt fing sich unsere Erste Herren allmählich wieder und nahm endlich den Kampf an. Während die Gummersbacher den hohen Temperaturen und ihrem großen Engagement immer mehr Tribut zollen mussten, bekam unsere Mannschaft nach einer harten Trainingswoche die zweite Luft und schnürte die Gummersbacher immer wieder in deren Hälfte ein. Richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr, sodass bis zum Schlusspfiff keine Entscheidung herbeigeführt werden konnte.

Beide Teams mussten also in die Verlängerung, wo sich der Eindruck aus der Schlussphase des Spiels festigte: Bielstein agierte dominant, Gummersbach wirkte platt. In Führung ging dann aber zunächst trotzdem die DJK. Nach einer starken Aktion des Gummersbacher Angreifers stellte die DJK zu Beginn der zweiten Hälfte der Verlängerung auf 4:3. Es schien das goldene Tor zum Einzug in die nächste Runde zu sein, weil unsere Jungs trotz erkennbaren Engagements nichts Zwingendes bewirken konnten. Dann aber spielte Mauri Ragusa in der allerletzten Minute einen starken Ball in die Spitze, den der nach vorne beorderte Benedict Meyer gut aufnehmen und mit dem Schlusspfiff unter Bedrängnis im langen Eck versenken konnte.

Auch nach der Verlängerung war also noch nicht Schluss – das Elfmeterschießen musste die endgültige Entscheidung herbeiführen, welche Mannschaft den Einzug in die nächste Runde feiern darf. Dort bewahrheitete sich dann die alte Weisheit, dass die fittere Mannschaft im Elfmeterschießen häufig die besseren Erfolgsaussichten hat. Mit Yannick König hatte unsere Erste Herren zudem den deutlich besseren Torhüter, der zwei gut geschossene Elfmeter entschärfen konnte und seinen Mitspielern damit viel Sicherheit gab. Die trafen – mit einer Ausnahme – das Tor und sicherten damit den Einzug in die nächste Runde. Dort trifft unsere Erste Herren nun am Dienstag um 19:30 Uhr auswärts auf den FC Bensberg.

Informationen zum Autor

Redaktion

Zum Profil