Erste Herren (Kreisliga B):Last-Minute-Unentschieden gegen Wiedenest-Othetal

Im Spiel gegen den FC Wiedenest-Othetal läuft unsere Erste Herren lange Zeit einem Rückstand hinterher, beweist aber Moral und holt am Ende doch noch das 3:3 Unentschieden heraus.

„Wir haben zu lange gebraucht, um ins Spiel zu kommen“, bemängelte BSV-Co-Trainer Georgios Xanthoulis nach dem Remis gegen Wiedenest. Zu ängstlich und ohne Selbstvertrauen habe seine Elf anfänglich agiert – ganz im Gegenteil zum FC, der deutlich stärker begonnen hatte und nach einem Doppelpack von Maximilian Sackner verdient in Führung lag. „Danach haben wir uns aber zu weit zurückgezogen und den Gegner stark gemacht“, schilderte FCWO-Trainer Sebahattin Yilmaz. Auch nach dem 3:1 gelang es den Gastgebern nicht, Ruhe ins Spiel zu bringen. Stattdessen bauten die Bielsteiner nun vermehrt Druck auf und besorgten durch Julian Kaminke den Anschluss, ehe Xanthoulis eine vom Wiedenester Keeper abgewehrte Flanke zum Endstand einschob und dem zuvor sechsmal in Folge siegreichen BSV wenigstens einen Zähler bescherte. „Das Remis geht in Ordnung“, sagte Yilmaz.

Informationen zum Autor

Nach oben