Erste Herren (Freundschaftsturnier):Mannschaft wird Zweiter beim Kleinen Budenzauber

Nach durchwachsenem Start kann sich unsere Erste im Turnierverlauf des Kleinen Budenzaubers steigern und wird nach spannenden und hochklassigen Finalspielen am Ende Zweiter.

Nach durchwachsenem Start wurde unsere Erste am Ende Zweiter beim Kleinen Budenzauber in Derschlag

Zum Auftakt des Turniers trafen unsere Jungs auf den B-Ligisten TuRa Dieringhausen. In einem spannenden Spiel, das für viele Spieler und Zuschauer einige Brisanz mit sich brachte, sollte es für unsere Jungs am Ende nur zu einem 2:2 Unentschieden reichen – auch, weil man nach einer frühen Führung zwischenzeitlich in Rückstand geraten war. Letztlich konnte man aber doch noch den hochverdienten Ausgleich erzielen.

Ein ganz ähnliches Spiel erwartete die Jungs kurze Zeit später beim Aufeinandertreffen mit dem ASC Loope. Die Looper, die mit Ausnahme des letzten Spiels über das gesamte Turnier geschickt verteidigten, erwiesen sich als ein zäher Gegner, der unsere Mannschaft ordentlich forderte. Trotz eines deutlichen Chancenplus bis kurz vor Schluss musste man Ende fast froh sein, einen Punkt geholt zu haben, da die Looper in der Schlussphase ordentlich aufdrehten und die Bielsteiner defensiv vor große Probleme stellten. So war das 2:2 Unentschieden am Ende doch ein Ergebnis, mit dem man irgendwie leben konnte.

Die Devise nach diesen beiden Spielen war folglich klar: Würde die Mannschaft die beiden ausstehenden Spiele gegen Derschlag 2 und Berghausen gewinnen, könnte man ins Halbfinale einziehen. Würde man sich einen Ausrutscher erlauben, müsste man dagegen die frühzeitige Heimreise antreten. Mit diesem Wissen im Hinterkopf agierten unsere Jungs wesentlich wacher und wirkten deutlich zielstrebiger und konzentrierter als zuvor. Die Gastgeber aus Derschlag waren in diesem Kontext hoffnungslos unterlegen und konnten am Ende froh sein, nur 0:7 verloren zu haben.

Deutlich spannender und hochklassiger war dann schon das abschließende Gruppenspiel gegen den VfL Berghausen, dessen Mannschaft ein Punkt reichte, um ins Halbfinale einzuziehen. Das Spiel wogte hin und her und war trotz eines Chancenplus für die Bielsteiner bis zum 2:2 ausgeglichen. Dann drehten unsere Jungs aber nochmal auf und besorgten mit einem Doppelpack die vermeintliche Vorentscheidung zum 4:2. Was folgte, war an Dramatik nicht zu überbieten: Nach einem individuellen Fehler stellten die Berghausener zunächst den Anschluss her. Nur dreißig Sekunden später erzielten sie sogar den Ausgleich, den sie ausgiebig bejubelten – zu ausgiebig, wie sich herausstellen sollte. Als Trainer Thorsten Prangenberg sich schon mit einem Handshake bei den Ersatzspielern für ihren Einsatz bedankt und das Turnier damit abgehakt hatte, bekamen unsere Jungs noch einen indirekten Freistoß zugesprochen. Marius Reinelt kam zum Schuss und beförderte den Ball mit einem Tigerschuss über Umwege ins Netz. Der Schiedsrichter pfiff die Partie gar nicht mehr an, die Spieler stürmten das Feld und bejubelten den Halbfinaleinzug nach dem „besten Spiel des Turniers” (Turnierleitung Borussia Derschlag) ausgiebig.

Im Halbfinale traf man schließlich auf die Spvg. Dümmlinghausen-Bernberg, die in ihrer Gruppe mit Ausnahme von Wildbergerhütte-Odenspiel alle Gegner schlagen konnte. Auch im Halbfinale sah es zunächst so aus, als würden die Gummersbacher das Duell für sich entscheiden können, nachdem unsere Jungs früh mit 0:2 in Rückstand geraten waren. Die Jungs gaben sich allerdings nicht auf und drehten den Rückstand binnen weniger Minuten in eine 3:2 Führung um. Bei diesem Ergebnis sollte es bis zum Ende bleiben, wodurch die Mannschaft im Finale stand.

Im Finale traf man schließlich auf den Favoriten aus Wildbergerhütte-Odenspiel, der wie die Bielsteiner bis zum Finale eine weiße Weste behalten hatte, aber noch zwei Siege mehr eingefahren hatte als unsere Jungs. Der Favorit wurde seiner Rolle früh gerecht und ging schnell mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs schlugen aber zurück und glichen im direkten Gegenzug aus. Als die Hütter nach einem abgefälschten Schuss kurze Zeit später etwas glücklich in Führung gehen konnten, schien das Spiel entschieden. Die Bielsteiner bäumten sich allerdings nochmal auf und drückten jetzt auf den Ausgleich. Letztlich sollte es aber nicht für mehr als zu einem Pfostenschuss reichen. Im Gegenteil: Kurz vor Schluss erzielte der Favorit mit dem nächsten unglücklichen Ding die Entscheidung und feierte nach Spielbeginn ausgiebig die Titelverteidigung des Kleinen Budenzaubers.

Nach einem durchwachsenen Start können unsere Jungs zufrieden mit ihrer Leistung sein. Letztlich konnte man sich von Gruppenspiel zu Gruppenspiel steigern und in den Partien gegen Derschlag 2, Berghausen und Dümmlinghausen-Bernberg seine Pferdestärken zu großen Teilen auf den Hallenboden bringen. In diesem Winter spielt man noch ein weiteres Hallenturnier: Vier Tage nach dem Vorbereitungsstart trifft man im Rahmen des Gizeh-Cups in der Gruppe A auf den FV Wiehl, den SSV Bergneustadt, den TV Hoffnungsthal und die DJK Gummersbach. Wir sind gespannt, wie sich unsere Jungs dort präsentieren werden.

Nach oben