Erste Herren (Kreisliga C):Mühevoller Pflichtsieg gegen Hämmern

Im vierten Saisonspiel ringt die Erste den TSV Hämmern 4:3 nieder - Durch den Sieg schließt der BSV wieder mit dem Spitzentrio gleich - Schmidt, Nohl und Gehle treffen - Starke Torwartleistung von Moaveni.

Das hart umkämpfte Wochenspiel in Hämmern entschied die Erste am Ende knapp für sich
Das hart umkämpfte Wochenspiel in Hämmern entschied die Erste am Ende knapp für sich

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison trat der BSV gestern zum Nachholspiel beim TSV Hämmern an. Der BSV kam mit der chaotischen und teilweise taktiklosen Spielweise des Gegners nicht zurecht. Hämmern spielte auf dem kleinen Platz nur mit langen Bällen nach vorne und ging dadurch auch in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Fortan agierte der BSV mehr nach vorne und erarbeitete sich die ersten Torchancen. In der 25. Minute konnte man dann durch eine Einzelaktion von Pascal Nohl den Ausgleich erzielen. Nach einer Standartsituation von David Kaune in der 30. Minute prallte der Ball von einem Gegenspieler ab und landete zum 2:1 für den BSV im Tor. Auch Hämmern kam immer wieder zu Torchancen, die aber nichts einbrachten. Kurz vor der Halbzeit konnte Markus Gehle mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung zum 3:1 einnetzen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach einer Erfrischung sowie einer Analyse der ersten Halbzeit ging es in den zweiten Durchgang. Nach fünfzehn Minuten kam der Schock. Hämmern schoss aus dem Nichts den Anschlusstreffer. Von nun an spielte der Gastgeber nur noch nach vorne und setzte die BSV Defensive stark unter Druck. Die Mannschaft musste sich bei Torwart Nima Moaveni bedanken, dass sie nicht den Ausgleich kassierte. Alle Spieler hielten mit aller Kraft dagegen. In der 86. Minute konnte man dann endlich einen klasse Konter nutzen. Pascal Nohl lief nach einem langen Zuspiel bis auf die Grundlinie und legte den Ball von dort aus mustergültig in die Mitte. Der heranstürmende Ronnie Schmidt schoss den Ball wuchtig zum umjubelten 4:2 in die Maschen. Hämmern kam in der 90. Minute noch zum Anschlusstreffer. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die turbulente Partie.

Im zweiten Auswärtsspiel erzwang sich unsere Erste ein knappes 4:3. Über die gesamten 90 Minuten war es ein hektisches und zerfahrenes Spiel. Durch eine kämpferisch gute Leistung konnte man zumindest die drei Punkte mit nach Bielstein nehmen. In der Tabelle schließt der BSV mit zehn Punkten aus vier Spielen mit dem Spitzentrio gleich. Ein Dank geht an die mitgereisten Fans, die die weite Fahrt auf sich genommen haben, um die Mannschaft zu unterstützen.

Schon am kommenden Sonntag trifft der BSV zu Hause auf den ASC Loope, der zur Zeit den neunten Tabellenplatz mit sechs Punkten belegt. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Bielstein an der Jahnstraße. Die Mannschaft freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung
Moaveni - Do. Pennella -  Thönes, B. Klees - Gereke (Backes), Gries, Gehle, Kaune - Nohl, Akcan (Noss) - R. Schmidt

Nach oben