Erste Herren (Freundschaftsspiel):Ordentlicher Aufgalopp gegen Reichshof

Im ersten Spiel der Vorbereitung zeigt unsere Erste gegen Reichshof eine ordentliche Leistung und gewinnt nach zwischenzeitlichem 0:1 Rückstand am Ende noch mit 2:1. David Kaune und Patrick Weßel treffen für den BSV Bielstein.

Die ersten zehn Minuten des Spiels gehörten den Gästen aus Reichshof, die vor allem durch schöne Ballstafetten zu gefallen wussten. Insgesamt drei Mal kamen die Reichshofer durch solche Kombinationen gefährlich vor das gegnerische Tor. Dass es nicht im Bielsteiner Tor klingelte, lag einerseits an starken Reaktionen von Torhüter Florian Last und andererseits an der Ungenauigkeit der Reichshofer im Abschluss. Es brauchte den dritten Versuch, ehe sich unsere Erste fing und deutlich ruhiger am Ball agierte. Aus einer stabilen Defensive heraus versuchten die Jungs nun immer wieder, gezielt Nadelstiche zu setzen. Das funktionierte auch, leider scheiterte man im Abschluss aber entweder am gegnerischen Torhüter oder an sich selbst. Ohne Tore ging es schließlich in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wechselten beide Mannschaften munter durch. So kam unter anderem Rückkehrer Tristan Schmidtpott zu seinem Debüt im Bielsteiner Tor – er sollte seine Sache gut machen. Die Bielsteiner kamen mit den vielen Wechseln deutlich besser zurecht und dominierten das Geschehen nun. Mitten in diese Phase herein gingen die Gäste dann in Führung. Unsere Jungs schüttelten sich nur kurz und spielten danach weiter munter nach vorne. Nach einem sauberen Sprint zog Kevin Müller schließlich in den gegnerischen Strafraum und konnte dort nur mit unfairen Mitteln von seinem Gegenspieler gestoppt werden – Elfmeter! Kapitän David Kaune ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und erzielte den verdienten Ausgleich. Und es kam sogar noch besser: nach schönem Zuspiel fasste sich Patrick Weßel drei Minuten vor Schluss aus sechzehn Metern ein Herz und traf mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke zur 2:1 Führung. Das war zugleich der Endstand.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg für unsere Jungs, die das Spiel als gute Laufeinheit zu nutzen und in der zweiten Halbzeit phasenweise auch spielerisch zu überzeugen wussten. Weiter so!

Nach oben