Erste Herren (Kreisliga B):Schmeichelhaftes Unentschieden gegen Ründeroth

Im zweiten Derby innerhalb von zwei Wochen zeigt unsere Erste Herren erneut eine durchwachsene Leistung, zeigt aber immerhin Moral und holt so am Ende noch ein 2:2 Unentschieden gegen den TSV Ründeroth.

„Wenn du einen Schiri hast, der auf beiden Seiten fair pfeift, dann gewinnst du hier 4:2“, ärgerte sich Ründeroths Trainer Christopher Lieblang nach der Partie gegen Bielstein. Zwei Tore seien seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte zu Unrecht aberkannt worden. Beide Male habe der Schiedsrichter auf Abseits entschieden. „Weil ich mich so aufgeregt habe, bin ich kurz vor Schluss mit Rot vom Platz geflogen“, erklärte Lieblang. Ob die Treffer tatsächlich regulär waren, konnte BSV-Coach Thorsten Prangenberg nicht beurteilen – ganz im Gegensatz zu der Leistung seiner Elf: „Das war heute schwere Kost. Wir sind nicht ins Spiel gekommen.“ Die Gäste seien hingegen bissiger gewesen und hätten bis zur 60. Minute mehr Zweikämpfe gewonnen. Einig waren sich die Trainer jedoch beim Foulelfmeter, den TSV-Spieler Yannick Reif im Nachschuss verwandelte.

Informationen zum Autor

Nach oben