Erste Herren (Kreisliga C):Souveräner Auswärtssieg bei Wildbergerhütte 2

Gegen die Zweitvertretung des SSV Wildbergerhütte-Odenspiel knüpft unsere Erste über die gesamten 90 Minuten an die gute Leistung der Vorwoche an und gewinnt daher auch in dieser Höhe verdient mit 6:1. Kevin Müller (2), Patrick Weßel, Marcel Nördtling, Felix Bröcher und Thomas Ren treffen für den BSV Bielstein.

Zeige Bild in LightboxGegen harmlose Wildbergerhütter hatte unsere Erste keinerlei Probleme und gewann daher verdient
Gegen harmlose Wildbergerhütter hatte unsere Erste keinerlei Probleme und gewann daher verdient

Die Erste begann druckvoll und erspielte sich von der ersten Minute an mehrere gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Leider scheiterte man zunächst noch entweder an sich selbst oder aber am gut reagierenden Schlussmann im Wildbergerhütter Kasten. Die Erste ließ sich von der mangelhaften Chancenverwertung jedoch nicht entmutigen und erspielte sich auch in der Folge einige gute Möglichkeiten. So dauerte es schließlich „nur” bis zur achten Minute, bis man eine seiner Möglichkeiten zur Führung nutzen konnte: dabei erzwangen unsere Jungs durch geschicktes Anlaufen und Zustellen der Gegenspieler zunächst einen Rückpass auf den Wildbergerhütter Innenverteidiger. Dieser entschied sich gegen einen Befreiungsschlag und für einen direkten Zweikampf – in dieser Situation die eindeutig falsche Entscheidung. Kevin Müller war es schließlich vorbehalten, sich im Zweikampf nicht abkochen zu lassen und den Ball zu erobern. Nach kurzem Antritt verwandelte Kevin den Ball schließlich gewohnt sicher zur 1:0 Führung ins Netz (s. Fotos). Die Bielsteiner hatten nun deutliches Oberwasser und kombinierten sich nahezu widerstandslos durch die gegnerischen Abwehrreihen. Dass man zunächst dennoch nicht weiter in Führung ging, lag zum einen an der eigenen Chancenverwertung und zum anderen an einer schweren Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der eine Kopie des Führungstreffers aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung aberkannte (s. Fotos). Unsere Jungs reagierten auch darauf unbeeindruckt und spielten weiter beeindruckend gut nach vorne. Der Lohn: das verdiente 2:0 durch Patrick Weßel, der einen Strafstoß nach Foulspiel an Kevin Müller souverän ins linke Eck verwandelte (s. Fotos). Der Hunger der Jungs nach Toren war auch danach noch nicht gestillt: nach einer schönen Flanke von Manuel Holtz tauchte Marcel Nördtling kurz vor Halbzeit vollkommen freistehend vor dem gegnerischen Torwart auf. Unser Innenverteidiger ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und erhöhte per Kopf auf 3:0 (s. Fotos). Dieses Ergebnis war zugleich auch der Pausenstand.

Halbzeit 2 begann schließlich wie Halbzeit 1 endete – mit einem dominant auftretenden BSV Bielstein. Leider verpassten es die Jungs wie schon in Halbzeit 1, ihre Chancen konsequent zu nutzen und damit den Deckel auf die einseitige Partie endgültig draufzumachen. So kam es, wie es kommen musste: Wildbergerhütte kam mit seiner ersten richtigen Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Nach Foulspiel von Karim Lange hatte Wildbergerhüttes Kapitän André Köster keinerlei Probleme damit, den fälligen Elfmeter ins Tor zu schieben. Wer jetzt eine Druckphase der Wildbergerhütter befürchtete, sah sich allerdings getäuscht. Scheinbar unbeeindruckt vom Anschlusstreffer spielte die Erste ihren Stiefel weiter runter und stellte ihrerseits nur acht Minuten später den alten Abstand wieder her. Kevin Müller war es, der nach einer kurz ausgeführten Ecke mit Felix Bröcher aus spitzem Winkel zum zweiten Mal am heutigen Tage erfolgreich war. Das Tor kam einem Genickbruch der Wildbergerhütter gleich, die sich ihrem Schicksal nun endgültig hingaben. So konnten Felix Bröcher (nach schönem Steilpass aus dem Mittelfeld) und Thomas Ren (nach Balleroberung von Manuel Holtz und toller Vorarbeit von Patrick Weßel) das Ergebnis schließlich noch weiter in die Höhe schrauben. Nach etwas mehr als 90 Minuten hatte der Schiedsrichter schließlich ein Erbarmen mit den Gastgebern und pfiff die total einseitige Partie ab.

Am Ende feiert die Mannschaft einen auch in dieser Höhe verdienten Erfolg, der die sehr gute Form unserer Jungs eindrucksvoll unterstreicht. Passend zum Derby gegen Weiershagen hat die Mannschaft damit endlich wieder zurück zu ihrem Spiel gefunden. Diese Leistung gilt es nun zu konservieren und in den kommenden Partien aufzuzeigen.

Nach oben