Erste Herren (Kreisliga C):Team setzt Ausrufezeichen gegen Titelaspiranten Kreuzberg

Im achten Saisonspiel trennt sich die Erste im Topspiel gegen den VfB Kreuzberg unglücklich mit 3:3 - Tore von Müller und Nohl reichen nach zwei individuellen Fehlern nicht zum Sieg.

Lange Zeit hatte man den Tabellenführer aus Kreuzberg am Rande einer Niederlage
Lange Zeit hatte man den Tabellenführer aus Kreuzberg am Rande einer Niederlage

Im Topspiel des achten Spieltages traf die Erste am Sonntag auf den Tabellenführer aus Kreuzberg. Die Einstellung der Mannschaft stimmte von der ersten Minute an. Man versteckte sich nicht, sondern spielte offensiv nach vorne. Dennoch dominierte der Tabellenführer aus Kreuzberg die ersten zwanzig Minuten und ging folgerichtig in der 20. Minute durch eine starke Angriffsaktion mit 1:0 in Führung. Postwendend drehte die Mannschaft des BSV den Spieß um. Ab sofort spielte nur noch Bielstein. In der 40. Minute fiel dann der verdiente 1:1 Ausgleich. Nach einer Flanke von Pascal Nohl pflückte sich Kevin Müller den Ball in Höhe des Elfmeterpunktes aus der Luft und schob sicher ein. Kurz darauf schickte der Schiedsrichter die beiden Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.

Nach einer Aufwärmphase schickten beide Trainer ihre Teams in den zweiten Durchgang. Der BSV machte genau da weiter, wo er vor der Halbzeit aufhörte. Nach einer klasse Kombination wurde Kevin Müller im gegnerischen Strafraum gefoult. Durch diese Aktion verlor Kreuzberg einen Mann durch eine gelb-rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Pascal Nohl in der 52. Minute sicher. Kreuzberg gab nicht auf und so war es weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Torchancen ergaben sich hüben wie drüben. In der 70. Minute war es erneut Pascal Nohl, der einen gegnerischen Einwurf zum Torhüter abfing und zum umjubelten 3:1 für den BSV einnetzte. Als alle schon mit einem Sieg für die Erste rechneten, kam Kreuzberg jedoch zurück. In der 80. Minute kamen die Gastgeber durch einen individuellen Fehler nach einer Flanke zum 2:3 Anschlusstreffer. Spätestens jetzt war klar, dass es noch einmal richtig eng werden würde. Die Erste hielt mit aller Kraft dagegen. Dennoch musste man in der 85. Minute durch einen unnötigen Elfmeter den 3:3 Ausgleich hinnehmen. In der 90. Minute wäre der Ersten nach einem Konter fast noch der Siegtreffer gelungen. Kurz darauf beendete der gut leitende Schiedsrichter die Partie.  

In einem klasse Topspiel zeigten beide Teams, dass sie ganz oben in der Liga mitspielen können. Durch eine kämpferisch und läuferisch bärenstarke Leistung konnte man einen Punkt aus Kreuzberg entführen. Nach dem Spielverlauf waren es aber zwei verlorene Punkte für die Erste. Dies bestätigte auch Kreuzbergs Trainer Peter Götzel. Jetzt muss das Team um Trainer Thorsten Lenger in den nächsten Spielen Siege einfahren, um wieder nach oben aufzuschließen. Mit der am Sonntag gezeigten Einstellung und Leidenschaft ist dies ein realistisches Ziel. Ein Dank geht erneut an die vielen mitgereisten Fans, die die weite Fahrt auf sich genommen haben, um die Mannschaft zu unterstützen. Ebenfalls geht ein Dank an die A-Jugendlichen, die erneut mit starken Leistungen auffielen. Am kommenden Sonntag trifft der BSV Auswärts auf Lindlar 3. Anstoß ist bereits um 13:00 Uhr. Die Mannschaft freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung der Bielsteiner Fans.

Aufstellung
Da. Pennella - Do. Pennella -  Herrman, Kaune - Gries (Gereke), Gehle, Weßel, Ren - Nohl, Müller (Dwertmann) - R. Schmidt (Akcan)

Nach oben