Erste Herren (Freundschaftsspiel):Testspiel-Erfolg gegen Marienfeld

Nach einer schwachen ersten und einer viel stärkeren zweiten Halbzeit gewinnt unsere Erste in Marienfeld mit 9:3 - Nohl (4), Nördtling (2), Bagherzadeh, Müller und Schmidt treffen für den BSV Bielstein.

Miese erste, bessere zweite Hälfte: die Erste zeigt beim Testspiel in Marienfeld erneut zwei Gesichter

Dabei begann die schwache erste Halbzeit zunächst sogar gut für unsere Erste. Bereits nach weniger als zwei Minuten waren Jascha Bagherzadeh und Marcel Nördtling nämlich nach einem abgewehrten Ball des Marienfelder Torwarts zur Stelle und trafen in einer Co-Produktion zur 1:0 Führung. Diese hatte allerdings nicht sehr lange Bestand, denn schon nach wenigen Minuten war Marienfeld seinerseits zur Stelle und nutzte ein Abstimmungsproblem in der Bielsteiner Hintermannschaft zum Ausgleichstreffer. Und: es kam noch schlimmer. Denn auch den zweiten individuellen Fehler nutzte Marienfeld eiskalt aus. Plötzlich stand es 1:2 aus Sicht des BSV Bielstein. Marienfeld war nun überlegen und machte sich den Umstand, dass die Erste ab der zweiten Minute eine konfuse Leistung zeigte, weiterhin zu Nutze. Ein Tor erzielten die Gastgeber noch, bis der Schiedsrichter schließlich ein Erbarmen mit den Gästen hatte und zum Pausentee pfiff.

Die Spieler rechneten nun mit einer gehörigen Standpauke. Diese hätten sie wahrscheinlich sogar verdient gehabt. Sie blieb allerdings aus, die Trainer im Gegenteil sehr ruhig und sachlich. Das zeigte seine Wirkung: wie ausgewechselt kam die Mannschaft nun aus der Kabine und zeigte insbesondere über die Außen endlich ihre geballte Offensivkraft. Auch die Defensive stand fortan wesentlich besser und agierte wesentlich klarer in ihren Aktionen als noch in Halbzeit 1. Acht (!) – teils wunderschöne – Tore entstanden so, sodass sich die Erste nach einer fulminanten zweiten Hälfte am Ende verdient mit 9:3 durchsetzen konnte und schlussendlich auch einen überzeugenden Sieg feierte.

Es wird nun wichtig sein, die oftmals nur in einer Halbzeit gezeigte Leistung auf die volle Distanz auszudehnen und die kommenden Gegner zukünftig noch geschlossener unter Druck zu setzen. Dann hat die Mannschaft in den entscheidenden nächsten Wochen eine rosige Zukunft vor sich.

Aufstellung
Last - Herrmann (45. Schmidt), Pinzke, Wölfel, Nördtling - Gries (85. Gereke), Weßel, Gereke (45. Lange), Nohl, Bagherzadeh - Müller

Tore
0:1 Jascha Bagherzadeh (Marcel Nördtling, Kevin Müller)
1:1
2:1
3:1
3:2 Kevin Müller (Pascal Nohl)
3:3 Pascal Nohl (Elfmeter)
3:4 Marcel Nördtling (Jascha Bagherzadeh)
3:5 Ronnie Schmidt (Marcel Nördtling)
3:6 Pascal Nohl (Patrick Weßel)
3:7 Pascal Nohl (Kevin Müller)
3:8 Marcel Nördtling (Jascha Bagherzadeh)
3:9 Pascal Nohl (Freistoß)

Nach oben