Erste Herren (Kreisliga C):Triumphaler Auftritt in Berghausen

Gegen den VfL Berghausen übt man erfolgreich Revanche für die Niederlage im Hinspiel und gewinnt vollkommen verdient mit 2:1 - Torhüter Florian Last zeigt beim siebten Sieg in Serie einige starke Paraden - Pascal Nohl und Patrick Weßel treffen für den BSV Bielstein.

Revanche geglückt: mit dem 2:1 Sieg machte man die Schmach vom Hinspiel vergessen

Schon lange vor dem Spiel war die Zielsetzung der Ersten klar: Revanche nehmen für die bittere 0:7 Hinspielklatsche. Dementsprechend schwor sich das Team auf das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Berghausen auch ein. Zunächst aber versuchte vor allem Berghausen, ein schnelles Tor zu erzielen. Nach gerade einmal zehn Minuten setzte sich ein Spieler des VfL durch, scheiterte jedoch am stark reagierenden Torhüter des BSV. Das Team um Trainer Thorsten Lenger kämpfte und arbeitete, um Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. Nach einer guten Flanke von Tristan Thönes verpasste Pascal Nohl nur um Haaresbreite das Tor. Es war nun ein packendes und spannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Das erste Tor des Tages jedoch gelang Berghausen – nach einem Missverständnis in der BSV Abwehr. Keineswegs geschockt spielte die Erste weiter nach vorne. Nach einem Foul an Domenique Pennella nutzte Pascal Nohl mit einem gut geschossenen Elfmeter die Chance zum Ausgleich. Der Ausgleichstreffer beflügelte die Mannschaft, die nun sichtlich auf die Führung drängte. Kurz vor der Pause war es erneut Serkan Akcan, der Patrick Weßel mit einem Zuckerpass bediente. Dieser nutze seine Chance und verwandelte eiskalt zur verdienten und hoch umjubelten 2:1 Führung. Mit diesem Ergebnis bat der Schiedsrichter dann zur Pause.  

In der Halbzeitpause wurde besprochen, wie man weiter vorgehen muss, um den Sieg perfekt zu machen. Allen war klar, dass Berghausen nun alles daran setzen wird, schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen. Die Gastgeber spielten mit guten Kombinationen nach vorne, scheiterten jedoch immer wieder an der hartnäckigen Abwehr oder am Torhüter der Bielsteiner. Gute Chancen, die Führung seinerseits auszubauen, konnten Patrick Weßel und Pascal Nohl nicht nutzen. Das Team des BSV kämpfte leidenschaftlich um jeden Ball. Daraus resultierten wiederum auch einige Freistöße für den Gegner. Einen dieser Standards lenkte Torhüter Florian Last mit einer klasse Parade gerade noch an den Querbalken. In den letzten Minuten des Spiels konnte man sich zwar immer wieder befreien, doch die Gastgeber versuchten es nun mit der Brechstange und wollten den Ausgleich unbedingt erzielen. Die Riesenchance war auch da: In der Nachspielzeit sprang der Ball einem Berghausener Spieler direkt vor die Füße, der die Kugel volley auf das Bielsteiner Gehäuse schoss. Erneut fand der Stürmer jedoch im Bielsteiner Keeper seinen Meister. Nach dieser Aktion beendete der Schiedsrichter die Partie. Die Freude auf Seiten des BSV war riesengroß, angesichts dieser grandiosen Leistung.

Nach diesem Spiel bleibt nur noch eines zu sagen: Hut ab und absoluten Respekt an alle Spieler der Mannschaft. An diesem Tag hat man erneut bewiesen, dass man allemal in der Lage ist, jeden Gegner zu schlagen. Nach diesem Spiel wird sich auch der schon feststehende Aufsteiger aus Kreuzberg auf einen heißen letzten Spieltag einstellen müssen. Im letzten Heimspiel des Jahres möchte man mit dem achten Sieg in Serie am Sonntag nochmals ein Ausrufezeichen zum Saisonende setzen. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Bielstein an der Jahnstraße. Im Anschluss daran findet der Saisonabschluss der Seniorenmannschaften statt. Die Mannschaft freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung
Last - Akcan -  Hermann, C. Pethe - Weßel, Kaune, Gereke (Gries), T. Thönes - Do. Pennella, Nohl - R. Schmidt (Stamato)

Tore
0:1
1:1 Pascal Nohl (Foulelfmeter)
1:2 Patrick Weßel (Serkan Akcan)

Nach oben