Erste Herren (Kreisliga C):Verdienter Sieg gegen Tabellenführer Frielingsdorf

Zwei Siege und ein Unentschieden – das ist die Bilanz unserer Jungs in der Rückrunde gegen die drei erfolgreichsten Mannschaften der Liga. Auch im Spiel gegen Frielingsdorf ist unsere Erste wieder die bessere Mannschaft und gewinnt nach anfänglichen Startschwierigkeiten deshalb letztlich auch hochverdient mit 5:2. Jascha Bagherzadeh (2), Kevin Müller, David Kaune und Manuel Holtz treffen für den BSV Bielstein.

Das Selbstvertrauen unserer Jungs war groß. Aus den Spielen gegen die Konkurrenz aus Klaswipper und Engelskirchen hatte man einen Sieg und ein Unentschieden eingefahren. Dabei hatte man sich im Spiel gegen Engelskirchen noch nach einem 1:4 Rückstand zurückgekämpft. Der neue Tabellenführer aus Frielingsdorf konnte also kommen. Was sollte denn schon passieren?

Man merkte unseren Jungs ihr Selbstvertrauen an. Leider ließ man beim ersten Abschluss aber zunächst noch die nötige Präzision vermissen. Diese Präzision zeigten stattdessen die Frielingsdorfer, die mit ihrer ersten Möglichkeit gleich in Führung gingen. Das Gegentor versetzte unseren Jungs einen kleinen Knacks, die in dieser Phase ein bisschen Glück hätten, nicht weiter in Rückstand zu geraten. Erst nach zehn Minuten fing sich unsere Mannschaft allmählich wieder und startete ihrerseits die neuen Angriffswellen. Dieses Engagement wurde sofort belohnt: nach schönen Pässen von Sebastian Pinzke und David Kaune erkannte der sehr offensiv agierende Jascha Bagherzadeh den Raum, erlief den Ball und schob ihn am herauseilenden Torhüter vorbei ins Netz – der Ausgleich. Unsere Jungs waren nun wach und wollten mehr. Zwölf Minuten, nachdem man den Ausgleich erzielt hatte, ging man dann schließlich in Führung. Dabei war es der wieder einmal sehr starke Felix Bröcher, der Kevin Müller mit einer butterweichen Flanke auf den Kopf bediente. Kevin hatte schließlich keine Mühe, den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters zur Führung einzunetzen. Das Spiel war gekippt – und hätte eventuell wieder in die andere Richtung kippen können, wenn der heute neu ins Team gerückte Torhüter Jan Böhl wenige Minuten später nicht seine ganze Klasse bewiesen und seine Mannschaft mit zwei wahnsinnigen Reflexen in höchster Not gerettet hätte. Die Paraden waren enorm wichtig für unsere Jungs und sorgten dafür, dass die Frielingsdorfern den Glauben verloren, heute noch ein Tor zu erzielen. Unseren Jungs schenkten die Paraden dagegen den Glauben, das Spiel zu gewinnen. Diese Kraft mündete schließlich im Treffer von David Kaune, der die tolle Vorarbeit von Patrick Weßel stark verarbeitete und den Ball aus kurzer Distanz zum 3:1 in die Maschen drückte. Kurz darauf war Halbzeit.

In der Halbzeit ermunterten die Trainer ihre Mannschaft dazu, weiterhin stabil zu stehen. Die Mannschaft kam diesem Wunsch nach und gab sowohl defensiv als auch offensiv Gas. Unsere Jungs hatten das Spiel in dieser Phase vollkommen im Griff und agierten gegen auffallend harmlose Frielingsdorfer sehr souverän. Einziges Manko: die vielen verursachten Freistöße, die über das gesamte Spiel das einzige gefährliche Mittel der Gäste darstellten. Durch genauso einen Freistoß kamen die Gäste dann auch zum Anschlusstreffer. Dabei profitierten die Frielingsdorfer davon, dass die Bielsteiner beim Zurücklaufen einen Moment lang nicht aufpassten und den Torschützen ziehen ließen. Der Anschlusstreffer sorgte zumindest kurzzeitig für Spannung – wenngleich die Gäste nach dem Anschlusstreffer nicht eine einzige gefährliche Szene mehr aufweisen konnten. Stattdessen sorgten die Bielsteiner sieben Minuten später für klare Verhältnisse. Scheiterte Manuel Holtz nach toller Vorarbeit von Torben Heerling im ersten Versuch noch am Torhüter, kam der Ball über Umwege noch einmal zu Manuel zurück. Den zweiten (weitaus schwierigeren) Versuch ließ sich Manuel schließlich nicht mehr nehmen und drosch den Ball zum 4:2 ins Netz – die Vorentscheidung! Die Gäste probierten es im Anschluss noch mit einigen Schüssen aus der Distanz, die ihr Ziel aber allesamt weit verfehlten. In der letzten Minute setzten die Gastgeber in Person von Benjamin Gries schließlich noch einen Konter, den Jascha Bagherzadeh mit einer wahnsinnigen Ruhe und seinem zweiten Treffer zum 5:2 abschließen konnte. Es war der Schlusspunkt einer spannenden Partie.

Unter dem Strich steht ein verdienter Sieg für unsere Jungs zu Buche, die mit Ausnahme der ersten zwanzig Minuten wenig zuließen und vorne gute Akzente setzten. So kann es gerne weitergehen – am liebsten schon am kommenden Sonntag. Dann trifft man auswärts auf den Favoritenschreck aus Lindlar. Anstoß ist um 13 Uhr. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Aufstellung
Böhl - Heerling, Pinzke, Hense (60. Kühn) - Bagherzadeh - Gries, Holtz - Bröcher, Weßel (60. Nördtling), Kaune - Müller (86. Wölfel)

Tore
0:1 Radermacher (5.), 1:1 Bagherzadeh (13.), 2:1 Müller (25.), 3:1 Kaune (41.), 3:2 Adomeit (70.), 4:2 Holtz (77.), 5:2 Bagherzadeh (90.)

Nach oben