Erste Herren (Kreisliga B):Viel Pech bei Niederlage gegen Asbachtal

Im Spiel gegen Asbachtal ist unsere Erste Herren über die ersten 30 Minuten drückend überlegen, vergisst aber das Tore schießen, fängt sich bis zur Halbzeit noch vier Gegentreffer ein und unterliegt am Ende sehr unglücklich mit 1:6 (0:4).

Schon zur Halbzeit war das Spiel entscheiden. Doch bis dahin war es eine kuriose Partie. „In der ersten 20 Minuten war Bielstein klar besser und hatte vier Hochkaräter. Bei uns ist Robin Stahl der Vater des Sieges, der hat da alles gehalten, es hätte sonst gut und gerne 0:3 stehen können. Mit jedem Tor wurden wir dann sicherer“, sagte SFA-Coach Thomas Engelbert. Binnen 13 Minuten trafen die Asbachtaler Kevin Borschel, Christian Bauer (2) und Christian Wehner und schossen die 4:0-Führung heraus. In Halbzeit zwei bauten Noel Brosien und Rico Henseleit auf 6:0 aus. Auf Bielsteiner Seite sprang nur noch der Ehrentreffer von Felix Bröcher heraus, der drei Minuten vor dem Abpfiff traf. „Wir hätten zu Beginn die Tore machen müssen und danach keine Geschenke verteilen dürfen. Am Ende fällst du dann fast auseinander. Ein Spiegelbild der vergangenen Wochen“, so ein verständlicherweise frustrierter Bielsteiner Coach Thorsten Prangenberg.

Nach oben