HSC (Homburger Sparkassen-Cup):Nümbrecht gewinnt kampfbetontes Finale gegen Wiehl

In einem kampfbetonten und jederzeit sehr spannenden Finale des Homburger Sparkassen-Cups gewinnt der SSV Homburg Nümbrecht gegen den FV Wiehl vor über 800 Zuschauern letztlich verdient mit 1:0 (0:0). Julian Schwarz trifft für Nümbrecht.

Das mit Spannung erwartete Duell der beiden Landesligisten startete gut. Beide Mannschaften benötigten keinerlei Zeit, um sich abzutasten, sondern legten gleich gut los. Erste gute Möglichkeiten konnten noch nicht genutzt werden. Im weiteren Verlauf verflachte die Partie dann zusehends. Man merkte den beiden Mannschaften in dieser Phase des Spiels an, dass es um einiges ging – auch um Prestige. Dabei waren es die Nümbrechter, die spielerisch etwas mehr zu überzeugen wussten. Diese Entwicklung setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort – einzig klare Möglichkeiten blieben weiterhin aus. Das änderte sich in der 77. Minute schlagartig: nach einem Foulspiel des Wiehler Kapitäns Jonathan Noss entschied der gute Schiedsrichter korrekterweise auf Elfmeter. Julian Schwarz ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und verwandelte sicher. Mit großer Leidenschaft, großem Kampf und ein wenig Glück verteidigten die Nümbrechter diese Führung bis zum Schluss. Der SSV Homburg Nümbrecht ist damit neuer Homburger Sparkassen-Cup Meister und hat den Titel-Hattrick des FV Wiehl erfolgreich verhindert.

Tore

0:1 Julian Schwarz (76., Elfmeter)

Bilder

Nach oben