U15 Junioren (Kreisklasse):Deutliche Niederlage nach kuriosem Spiel in Altenberg

Im Spiel gegen Altenberg scheitert unsere U15 zunächst an sich selbst und schließlich auch am Gegner, der sich in der zweiten Halbzeit als gnadenlos effizient erweist und am Ende verdient mit 11:6 gewinnt. Sven Sadowski (3), Leond Jasarevic, Linus Simon und Artur Csiki treffen für den BSV Bielstein.

Offensiv in Ordnung, defensiv zu oft in Unterzahl - die U15 agierte in Altenberg oftmals fahrlässig

Die U15 wollte von Beginn an an die tolle zweite Halbzeit des letzten Wochenendes anknüpfen und legte los wie die Feuerwehr. So konnte Sven Sadowski mit dem ersten Torschuss nach nur 30 Sekunden bereits das 1:0 erzielen. Was dann geschah, konnte allerdings keiner so recht glauben: die Jungs spielten zwar weiterhin recht gut mit, doch immer wieder gab es auch Stockfehler, mit denen man den Gegner förmlich zum Toreschießen einlud. Folgerichtig fiel das 1:1, das unsere Jungs weiterhin verunsicherte und in der Folge irgendwie kampf- und lustlos hinterließ. Mit dem 1:3 Halbzeitstand konnte das Trainerteam schließlich noch recht zufrieden sein, wenn man sich daran erinnerte, dass es auch schon viel höher hätte stehen können, wenn unsere Nummer 1 Erkin Bektas nicht so eine starke erste Halbzeit erwischt hätte.

In der Halbzeit erinnerte das Trainerteam um Hansi Wölfel und Shahin Bagherzadeh an das Hinspiel, in dem unsere U15 das Spiel nach frühem 0:4 Rückstand zwischenzeitlich noch hatte ausgleichen können. Die Ansprache zeigte ihre Wirkung – wenn auch nicht unbedingt überall die richtige: Bielsteiner wie Altenberger spielten nun nämlich mit heruntergeklappten Visieren und erzielten zusammen noch aberwitzige 13 Tore. Zwar kamen unsere Jungs immer wieder nach Rückschlägen zurück, vergaßen dabei allerdings auch immer wieder das Verteidigen. So mussten es unsere drei Verteidiger immer wieder mit sechs Angreifern der Altenberger Mannschaft aufnehmen, was sich leider letztlich im 6:11 Endstand niederschlug. Nach 70 Minuten pfiff der gute Schiedsrichter Gian-Luca Manueli die Partie schließlich ab.

Das Endergebnis ist auch in dieser Höhe absolut verdient. Dabei ließen unsere Jungs vor allem in Halbzeit 1 die nötige Einstellung zum Spiel vermissen und gingen daher verdient als Verlierer vom Feld.

Bilder

Tor für Bielstein: Dennis Heikaus gratuliert dem dreifachen Torschützen Sven Sadowski zu einem seiner drei Tore
Viel beschäftigt: die Verteidiger des BSV Bielstein
Nach oben