U15 Junioren (Kreisklasse):Verdienter Heimsieg gegen Linde

Im Gegensatz zur Vorwoche zeigt sich unsere U15 im letzten Spiel der Saison hochkonzentriert und gewinnt nach einer souveränen Leistung am Ende verdient mit 10:3 gegen Linde. Sven Sadowski (5), Artur Csiki, Tom Schöpplein, Marco Coltiletti, Leond Jasarevic und Lukas Burkhardt treffen für den BSV Bielstein.

Einige Bilder folgen.

Unsere U15 übernahm vom Anpfiff weg das Kommando über das Spiel, konnte die zahlreichen Torchancen aber leider zunächst noch nicht verwerten. Das änderte sich nach 15 Minuten schlagartig: gerade als die Gäste etwas stärker zu schienen wurden, konnten unsere Jungs nämlich in Person von Sven Sadowski zustechen: nach einer tollen Einzelaktion konnte der Bielsteiner Kapitän aus einem spitzen Winkel den Torwart düpieren. Die Gäste aus Linde wirkten von diesem Treffer nicht wirklich geschockt – im Gegenteil: nur eine Minute, nachdem die Bielsteiner in Führung gegangen waren, bekam Linde eine Ecke zugesprochen, die die Bielsteiner Verteidigung nicht richtig klären konnte und einem Gäste-Akteur genau vor die Füße legte. Dieser hatte freistehend am Sechzehner keine Mühe damit, den Ball mit einem abgefälschten Schuss im Tor unterzubringen – das 1:1. Die Bielsteiner blieben cool und kombinierten sich speziell über Tom Schöpplein und Artur Csiki immer wieder gut nach vorne. Das wurde belohnt: Artur Csiki konnte in der 19. Minute das neuerliche Führungstor erzielen. Die Jungs waren heiß und legten nach: nur zwei Minuten später bekam die U15 einen Eckball zugesprochen, den sie zwar nicht direkt verwerten konnten. Stattdessen aber flog der Ball zu Tom Schöpplein, der sich freihstehend an Mittellinie ein Herz nahm und den Ball per Direktabnahme aus gut und gerne 35 Metern in den linken Winkel drosch. Es dauerte nur eine Minute, ehe die Bielsteiner die Führung weiter ausbauen konnten. Nach einer tollen Ecke von Leond Jasarevic stand Sven Sadowski mutterseelenallein am Elfmeterpunkt und konnte per Kopf zum 4:1 einnicken. Doch damit nicht genug: Nach weiteren schönen Ballstafetten und tollen Kombinationen setzte sich der eingewechselte Marco Coltiletti im Zentrum stark durch und schickte Sven Sadowski mit einem schönen Pass auf die Reise. Sven hatte sechs Meter vor dem Tor keine Probleme damit, sein drittes Tor am heutigen Tage zu machen. Mit dem 5:1 ging es dann auch in die Halbzeit.

In der Halbzeit lobten die Trainer ihre Spieler, machten ihren Spielern aber auch klar, dass sie Linde jetzt nicht unterschätzen dürfen und weiterhin guten Fußball spielen müssen. Mit diesem Gefühl im Rücken startete die U15 schließlich in die zweite Halbzeit. Dabei taten sich sowohl die Bielsteiner als auch die Linder in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit etwas schwerer, sodass das Spiel in den ersten fünf Minuten nur im Mittelfeld stattfand. Erst in der 42. Minute konnten sich die Bielsteiner Jungs wieder durchsetzen. Nach einem langen Abschlag des Bielsteiner Torhüters Erkin Bektas stand der heute wieder sehr torhungrige Kapitän Sven Sadowski bereit, um den Ball herunterzunehmen und nach einem tollen Solo zum 6:1 einzuschieben. Die Bielsteiner zeigten auch danach keine Gnade mit den Gästen und machten weiterhin kurzen Prozess. Nur drei Minuten nach dem 6:1 war es Marco Coltiletti, der die Bielsteiner Führung mit einem schönen Schuss ins rechte Eck weiter ausbaute. Linde wollte nun auch nochmal ein Zeichen setzen und erzielte in der 51. Minute das 7:2. Doch die Bielsteiner ließen nicht locker und konnten in Person von Leond Jasarevic (54.) und Lukas Burkhardt (63.) das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben. In der 63. Minute konnte Linde schließlich noch etwas Ergebniskorrektur betreiben und das 9:3 erzielen. Allerdings war auch das noch nicht der Schlusspunkt: kurz vor Abpfiff konnte Bielstein nochmals einen Treffer erzielen - wieder war es Sven Sadowski, der mit seinem fünften Treffer am heutigen Tage schließlich den Endstand herstellte.

Am Ende gewinnt die U15 ein mehr als einseitiges Spiel gegen Linde auch in dieser Höhe verdient. Nach dem Spiel, das zugleich das letzte Spiel der Saison war, verabschiedete sich die Mannschaft schließlich noch glücklich und zufrieden voneinander. Ein großer Dank gilt dem Trainerteam Hansi Wölfel, Shahin Bagherzadeh, Felix Bröcher und Torben Heerling, die die Mannschaft toll unterstützt haben.

Bilder

Nach oben