U15 Juniorinnen (Kreisklasse):Deutlicher Sieg gegen Othetal / Reichshof

Wie schon im Hinspiel gewinnt man auch heute deutlich und hochverdient mit 6:2 gegen die SG Othetal / Reichshof - Sarah (3), Toki, Annalena und Jenny erzielen die Tore für den BSV.

Die in weißen Trikots angereisten Reichshoferinnen schickten die Mädels dreckig nach Hause
Die in weißen Trikots angereisten Reichshoferinnen schickten die Mädels dreckig nach Hause

Bereits vor dem Spiel schienen der gegnerischen Mannschaft ein wenig die Knie zu schlottern. Ob man denn überhaupt spielen wolle (es regnete ein wenig) oder ob man sich nicht eventuell auf einen neuen Termin einigen könne. Nichts da! Nach kurzer Platzbegehung war klar: hier und heute wird es ein Duell um Platz 2 geben. Und schnell merkten Trainer wie Zuschauer: der BSV wollte diesen Platz einfach mehr. Bereits nach neun Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz. Vivian war in einer eigentlich ungefährlichen Zone gefoult worden, Jacki haute das Ding auf Anweisung einfach mal vor das Tor, wo sich der etatmäßige Libero der gegnerischen Mannschaft, der heute im Tor stand, verschätzte und den Ball abtropfen ließ. Die Situation antizipiert hatte Sarah, die goldrichtig stand und mit kleinem Körpereinsatz zum 1:0 einschieben konnte. Die Mädels setzten nun nach: Nach kurzer Ecke von Vivian kam der Ball über Annalena und Jenny wiederum zu Sarah, die im ersten Versuch noch scheiterte. Sie setzte allerdings nach und überwand die Torhüterin mit dem zweiten Schuss zum 2:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Annalena setzte sich über Außen stark durch und brachte eine punktgenaue Flanke auf Toki, die den Ball volley zum 3:0 in der 20. Minute ins Tor schob. Drei Minuten später war es wiederum Annalena, die sich auf der Außenbahn durchsetzte und mit einer verunglückten Flanke in den linken Giebel traf. Das 4:0. Schon jetzt hatte man also so oft getroffen wie im Hinspiel. Dass man danach zwei Gänge runterschaltete, wurde sofort bestraft. In einer eigentlich ungefährlichen Aktion konnte sich die Othetaler Kapitännin durchsetzen und Eule mit einem strammen Schuss überwinden. Zittern musste man trotzdem nicht, denn Jenny setzte sich nach einem feinen Pass von Tokessa durch und konnte das zu einem psychologisch günstig fallenden Zeitpunkt 5:1 erzielen. Unmittelbar danach war Halbzeit.

Dort nahm man ein paar Umstellungen vor und probierte noch einige Dinge aus. Viel passierte dann aber auch nicht mehr: Ein abgefälschter Schuss, der ins Tor trudelte, weil Eule schon in Richtung der falschen Ecke unterwegs war; eine feine Einzelleistung von Sarah, die mit dem 6:2 in der 60. Minute ihr drittes Tor erzielen konnte und einige zu steil geratene Pässe später pfiff der Schiedsrichter dann püntklich ab.

Chapeau, werte Damen! Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen wirkten die Mädels über die volle Distanz konzentriert und waren zu jeder Zeit des Spiels die bessere Mannschaft. Wenn man es schafft, die Mini-Aussetzer vor den Toren abzustellen und die Leistung von heute zu bestätigen, wird man auch in Wiedenest punkten können. Anstoß dort ist um 11:15 Uhr.

Tore
1:0 Sarah (Jacki, 9.)
2:0 Sarah (Jenny, 14.)
3:0 Tokessa (Annalena, 20.)
4:0 Annalena (23.)
4:1 (29.)
5:1 Jenny (Tokessa, 35.)
5:2 (46.)
6:2 Sarah (60.)

Nach oben