U15 Juniorinnen (Kreisklasse):Großer Kampfgeist gegen Marienheide nicht belohnt

In einer intensiven Partie unterliegen die U15 M dem SSV Marienheide mit 1:3 - Jenny erzielt den zwischenzeitlichen Führungstreffer für aufoperfungsvoll kämpfende Bielsteinerinnen.

Trotz einer tollen kämpferischen Leistung reichte es am Ende nicht für einen Sieg für unsere Mädels
Trotz einer tollen kämpferischen Leistung reichte es am Ende nicht für einen Sieg für unsere Mädels

Marienheide begann stark. Während die Bielsteiner Mädchen dem Gegner zu Beginn mit spürbarem Respekt entgegentraten, spielten die Marienheiderinnen vom Anpfiff weg stark auf. Umso erstaunlicher war es, dass der BSV Bielstein das erste Tor schoss: Nach einer gegnerischen Ecke bekam Jenny den Ball und sprintete einfach mal los. Nachdem sie zunächst zwei Gegnerinnen stehen ließ, überwand sie auch die Torhüterin im 1 gegen 1 souverän. Marienheide antwortete wütend. Die logische Konsequenz des stetig wachsenden Drucks: der Ausgleich wenige Minuten später - wiederum nach einer Ecke von uns. Zwar kam man danach selbst immer mal wieder gefährlich vor's Tor, stand aber auch defensiv ständig unter Beschuss und ging somit letztlich verdient mit dem Unentschieden in die Pause.

Dort wirkte es zwischenzeitlich so, als wäre der Mannschaft der Glaube an sich selbst abhanden gekommen. Diese These widerlegte die Mannschaft dann allerdings, als der Schiedsrichter das Spiel wieder anpfiff. Vom Anpfiff weg gab der BSV nun richtig Gas und setzte die Hintermannschaft der Marienheiderinnen dauerhaft unter Druck. Die Folge: einige hochkarätige Chancen für unsere Mannschaft, die allerdings allesamt von der guten gegnerischen Torhüterin pariert werden konnten. Die zweite Folge: der Rückstand durch eine Bogenlampe der Marienheider Flügelspielerin. Was Bielstein noch im ersten Durchgang gelang, war nun Marienheide geglückt: der Führungstreffer zu einem eigentlich unverdienten Zeitpunkt. Und Marienheide legte nach: nach einem Stellungsfehler in der Defensive war die Flügelspielerin Marienheides erneut zur Stelle und traf zur 3:1 Führung. Auch hier traf Torhüterin Eugenie keine Schuld. Die Mädchen gaben nicht auf. Mit großem Kampfgeist, viel Moral und einer Systemumstellung nach einer Auszeit kam der BSV Bielstein immer häufiger vor's Tor. Doch entweder scheiterte man an der starken gegnerischen Torhüterin oder an der eigenen Nervösität. So blieb es trotz längerer Nachspielzeit bei der letztlich sehr unglücklichen 1:3 Niederlage.

Die nächste Woche haben die Mädchen spielfrei. Erst übernächsten Montag trifft man auswärts auf den TuS Moitzfeld. Dort will der BSV dann wieder drei Punkte einfahren, um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren.

Nach oben