U15 Juniorinnen (Kreisklasse):Gummersbach bei zweitem Sieg in Folge ohne Chance

Gegen indisponierte Gummersbacherinnen gewinnen unsere U15 Mädels mit 1:0 - zweiter Sieg in Folge, Saison auf Tabellenplatz 4 beendet.

Die Trainer hatten es bereits in den letzten Einheiten beobachtet: unsere Mädchen brannten förmlich auf dieses Spiel. Mit einem Sieg konnte man eine intensive, vor allem aber eine sehr lehrreiche Saison auf einem guten vierten Platz beenden.

Mit dem Siegeswillen eines Oliver Kahn starteten die Mädels schließlich auch ins Spiel: vom Anpfiff weg erspielte man sich mehrere gute Möglichkeiten, von denen man allerdings keine einzige nutzen konnte. Wie so häufig in dieser Saison machte das den Gegner stark: hinten standen die Gummersbacherinnen nun sicherer, vorne fuhren sie einige gute Konter, die aber durch eine zu ballverliebte Stürmerin und unsere erneut sehr gut aufspielende Verteidigung gestoppt werden konnten. Trotz dieses Zwischenhochs bekam der BSV das Spiel bald wieder in den Griff. Speziell über die Außen, die offensiv heute ein Feuerwerk abbrannten und auch - nach wiederholter Ermunterung - defensiv sehr gut arbeiteten, kam man immer wieder zu guten Chancen. Gummersbach fiel es fortan immer schwerer, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. So war die Führung in der 21. Minute schließlich nur die logische Konsequenz: unsere Vorstopperin Svenja trat eine der vielen Ecken nah ans Tor, wo unsere Stürmerin Tokessa lauerte und zum umjubelten 1:0 Führungstreffer einschießen konnte. Im Gegensatz zum Spiel gegen Othetal ließ man nun allerdings etwas nach: viele Einzelaktionen, kaum noch Pässe, die die Mitspielerin fanden - in unser Spiel schlich sich verstärkt der Wurm ein. So war man auf des Trainers Seite auch gar nicht unglücklich darüber, dass der sehr gute Schiedsrichter und (Co-)Trainer in Personalunion wenig später zur Halbzeit abpfiff.

Dort ermunterte man die Mädels, speziell in der Offensive wieder konzentrierter zu Werke zu gehen und mehr miteinander zu spielen. Zumindest in den Anfangsminuten klappte das ganz gut: erneut erspielten sich die Mädchen einige Chancen, erneut nutzte man sie aber nicht. Mit einer Ausnahme: Tokessa traf nach Pass von Pia das Tor, was der ansonsten tadellose Schiedsrichter allerdings fälschlicherweise abpfiff. Auftrieb gab diese Aktion leider nicht: Die Mädels hörten nämlich nun auf, Fußball zu spielen. Und da die DJK zuvor schon nicht mehr wirklich stattfand, entwickelte sich das viel zitierte Spiel zwischen zwei Mannschaften, in dem die eine nicht mehr wollte (Bielstein) und die andere nicht mehr konnte (Gummersbach). So berührte unsere starke Torhüterin Eugenie den Ball nur noch bei Abstößen. Eugenie, die in den vergangenen Wochen große Fortschritte im reflexartigen Verhalten gemacht hatte, konnte das Spiel somit zum zweiten Mal in Folge mit einer weißen Weste beenden. Auch ein Verdienst der Mannschaft, die speziell in den letzten Monaten - unter anderem durch den Eintritt des erfahrenen Trainers Carsten Fricke - noch einmal einen großen - konditionellen, wie fußballerischen und menschlichen - Fortschritt gemacht hat.

Ein großes Lob also an die Mannschaft, die in der kommenden Saison nur noch von Carsten Fricke und Benjamin Gries betreut werden wird. Jennifer Pohle wird sich vorerst ihrer vorrangigen schulischen Aufgaben widmen, sicherlich aber - wie auch bei diesem Spiel - die Mannschaft ab und an von der Seitenlinie unterstützen. Ohne dich wären wir gar nicht hier, Jenny.

Tore
1:0 Tokessa Hoevel (21.)

Nach oben