U15 Juniorinnen (Kreisklasse):Souveräner Turniersieg beim 21. Dr. Meleghy Cup

Beim 21. Dr. Meleghy Cup in Bergisch Gladbach sichern sich die U15 M ohne Punktverlust und vor allem ohne Gegentor den Turniersieg - Vivian (4), Sarah (3) und Tokessa schießen die Tore.

Erste Teilnahme, erster Turniersieg: die Mädels gewannen den 21. Dr-Meleghy-Cup

Ohne Kira, Jenny und Leah, dafür aber mit Vivian, Carolin und Aleyna, die beim Hallenkreispokal-Vorrundenturnier alle drei noch aus verschiedensten Gründen nicht spielen durften bzw. konnten, trat man heute in Bergisch Gladbach beim 21. Dr. Meleghy Cup an. Dabei ging man ohne sonderlich große Erwartungen in das Turnier herein, vorrangiges Ziel war das Beobachten der Gegner der neuen Staffel.

Es lief dann trotzdem ganz gut. Im ersten Spiel besiegte man einen schwachen FFC Bergisch Gladbach nach Toren von Tokessa, Vivian und Sarah mit 3:0.

Das zweite Spiel war eine Spiegelung dessen - mit der Ausnahme, dass der Gegner Drabenderhöhe und die erste Torschützin Sarah und nicht Tokessa hieß. Tor Nummer Zwei schoss wiederum Vivian, das Dritte legte dann abermals Sarah nach.

Erst im dritten Spiel wurde es für die Mädchen ein bisschen stressiger. Gegen Moitzfeld, die man beim Hallenkreispokal-Vorrundenturnier noch deutlich geschlagen hatte, tat man sich nun sehr schwer und konnte nur durch Vivian ein Tor erzielen. Da man defensiv aber ordentlich stand, blieb es beim 1:0 und beim letztlich verdienten Sieg.

Das vierte Spiel sollte schließlich die Krönung einer sehr guten Leistung werden: gegen den Gastgeber SC 27 Bergisch Gladbach wollte man den Turniersieg perfekt machen und spielerisch überzeugen. Ersteres schaffte man, beim Letzteren versagte man kläglich. In einem schwachen Spiel traf man trotzdem noch das Tor: wieder war es die heute sehr torgefährliche Vivian, die das wichtige 1:0 erzielte. Am Ende blieb es dann bei dem Ergebnis - auch weil Bergisch Gladbach offensiv kaum stattfand.

Unter dem Strich war es dennoch eine Leistung, die Trainer, wie Eltern stolz machte. Ein Torverhältnis von 8:0, 12 von 12 möglichen Punkten und - das ist das wichtigste - viele lachende Gesichter während des Turniers. Das sind die harten Fakten, an denen die heutigen Gegner noch bis weit nach Turnierschluss zu knabbern hatten und von denen sie heuteNacht noch träumen werden. Bereits morgen steht das nächste Turnier an. Los geht's ab 11:00 Uhr in Bergneustadt mit der Endrunde des Hallenkreispokals.

Nach oben