Zweite Herren (Kreisliga C):Kämpferisch gute Leistung bei Sieg über Lindlar

Nach anfänglichen Problemen in der Zuordnung und in der Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld kann die Zweite des BSV Bielstein gegen den TuS Lindlar spielerisch und kämpferisch überzeugen und nimmt verdient drei Punkte aus Lindlar mit - Thomas Ren und Basti Lusa treffen für den BSV Bielstein.

Die ersten zwanzig Minuten gehörten den Gastgebern. Auf das Aufbauspiel der Lindlarer konnte kein Druck ausgeübt werden und die Abstände zwischen Abwehr, Mittelfeld und Angriff waren zu groß – klare Torchancen blieben glücklicherweise aus. Eine vielzahl unnötiger Fouls brachte den Gastgebern zahlreiche Freistoßmöglichkeiten, die jedoch vom Keeper oder der bei Standards gut stehenden Abwehr verteidigt wurden. Bei Ballgewinn und schnellem Umschaltspiel konnte der BSV auch erste Chancen vermerken. Nach zwei frühen Wechseln (33. Hense für Adam, 38. Gehle für Heinzelmann) war auch mehr Bewegung in der zentralen Offensive. Gute Einschussmöglichkeiten durch Ren, Wagener und Hense, sowie ein Freistoß durch Thönes verfehlten das gegnerische Tor nur denkbar knapp.

Nach einer ruhigen Halbzeitansprache durch das Trainergespann ging es ohne weitere Veränderungen zurück auf den vor einer Woche neugelegten und durch die Witterungsbedingungen schwer zu bespielenden Kunstrasen. Spielerisch nun auch überlegen, erspielte sich der BSV Bielstein bereits früh mehrere Chancen. In der 49. Minute erkämpfte sich Nico Nördtling den Ball in der eigenen Hälfte und passte den eroberten Ball in den Lauf von Thomas Ren, der erst die Abwehrspieler hinter sich ließ, anschließend am Torwart vorbei zog und schließlich zur verdienten 1:0 Führung einschob. In der folgenden Spielzeit erarbeitete sich der BSV zahlreiche Torchancen, die jedoch allesamt das Gehäuse knapp verfehlten. Die einzige gefährliche Situation in Halbzeit 2 entstand durch einen Pass auf den gegnerischen Angreifer, welcher sich in sehr abseitsverdächtiger Situation befand. Diese konnte jedoch hervorragend vom Schlussmann Jan Böhl vereitelt werden. Ansonsten spielte nur der BSV: Ein Pass in die Gasse auf Marcus Findeisen zielte ebenso wie weitere Abschlüsse von Markus Gehle, Sven Wagener und Thomas Ren knapp am Gehäuse vorbei. Es machte den Anschein, als würde heute kein weiteres Tor mehr fallen, da oft der letzte Pass nicht ankam. Anders als in den letzten Partien wurde jedoch bis zum Ende gespielt und nicht nur noch verteidigt. So war es schließlich ein Konter in der Nachspielzeit, den Sebastian Lusa eiskalt zum 2:0 vollendete. Nun waren die Angriffsversuche der Gastgeber gebrochen und der Schiedsrichter beendete die Partie zwei Minuten später.

Spielerische und kämpferische war es heute eine Top-Leistung von allen Akteueren. Ein ordentliches Spiel bringt der Zweiten den dritten Sieg in Folge und den Sprung auf Platz 11. Nächsten Sonntag ist aufgrund eines Feiertags spielfrei. In zwei Wochen empfängt die Zweite dann den FC Wiedenest-Othethal 2.

Aufstellung
Böhl - Nördtling, Kühn, Markus Hense, Schäfer - Findeisen, Thönes, Wagener, Ren (84. Lusa) - Adam (33. Martin Hense), Heinzelmann (38. Gehle)

Tore
1:0 Ren (49. Nördtling)
2:0 Lusa (91. Wagener)

Nach oben