Zweite Herren (Kreisliga C):Verdienter Sieg im letzten Spiel von Johann Kast

Im letzten Spiel von Trainer Johann Kast, der sein Amt aus familiären Gründen bereits in der Winterpause niederlegt, zeigt unsere Zweite Herren eine klare Leistungssteigerung und gewinnt verdient mit 3:2 (1:1) gegen den SV Schönenbach.

Starke Leistung: Zum Abschied von Johann Kast besiegt unsere Zweite Herren den SV Schönenbach mit 3:2

Bei schönstem Fußballwetter wollte unsere Zweite Herren ihrem Trainer Johann Kast ein schönes Abschiedsgeschenk machen und legten von Beginn an gut los. Zunächst waren es aber die Gäste, die mit ihrer ersten Möglichkeit nach einem Freistoß in Führung gingen. Unsere Zweite Herren reagierte unbeeindruckt und kombinierte sich immer wieder gefällig nach vorne. Dass man nicht sofort zum Ausgleich kam, lag einzig und allein an der schlechten Chancenverwertung der Mannschaft, die drei Mal freistehend vor dem Tor kläglich vergab. Es dauerte bis zur 45. Minute, ehe Kevin Müller eine Flanke von Artur Wolf mit dem Pausenpfiff zum 1:1 in die Maschen schießen und unsere Zweite Herren damit endlich für ihren Aufwand belohnen konnte.

In der zweiten Halbzeit dann zunächst ein anderes Bild: Schönenbach wurde nun stärker und ging neun Minuten nach dem Wiederanpfif zum zweiten Mal am heutigen Tag in Führung. Die Antwort unserer Mannschaft dauerte aber nicht lang: Keine fünf Minuten nach dem Gegentreffer egalisierte Kevin Müller mit seinem zweiten Treffer den Rückstand und sorgte damit für den Umschwung. Die Belohnung dafür erfolgte zehn Minuten vor dem Ende: Nach einem Freistoß von Daniel Klein war es der heute sehr starke Artur Wolf, der mit dem Kopf zur Stelle war und seine Mannen damit zum ersten Mal in Führung brachte. Diese Führung ließ man sich bis zum Schluss nicht mehr nehmen.

Am Ende steht ein verdienter Sieg, mit dem man dem scheidenden Trainer das erhoffte Abschiedsgeschenk machen durfte. Die Mannschaft und Trainer bedanken sich bei Johann für die fast sechs Jahre, die man gemeinsam verbringen durfte und dabei jedes Mal sein Ziel erreichen konnte. Danke, Johann!

Nach oben