Zweite Herren (Kreisliga C):Ligaprimus Marienheide ohne jede Chance

Gegen den bisherigen Tabellenführer aus Marienheide zeigt unsere Zweite ihre stärkste Saisonleistung und gewinnt dank der engagierten Team-Leistung verdient mit 4:1 - Sandro Gereke (2), Sven Wagener und Viktor Adam treffen für den BSV Bielstein.

Dank einer engagierten Team-Leistung besiegt die Zweite den Tabellenprimus aus Marienheide
Dank einer engagierten Team-Leistung besiegt die Zweite den Tabellenprimus aus Marienheide

Nach zwei lauen Spätsommertagen begrüßte die Zweitvertretung bestes Fußballwetter in der Dr. Kind Arena. Auf Initiative der Mannschaft traf man sich bereits sehr früh, um eine optimale Vorbereitung auf das Spiel zu nehmen. Von der ersten Minute an war das komplette Team sehr konzentriert und präsent in den Zweikämpfen. Bereits früh kam man dadurch zu ersten hochkarätigen Chancen, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. In der 13. Minute war es dann Sandro Gereke, der nach einem Zuspiel von Günther Schäfer zum 1:0 traf. Nur zwei Minuten später schob Sven Wagener nach perfekter Vorarbeit von Martin Hense zum 2:0 ein. Danach hatte der Gastgeber die nötige Sicherheit und das Spielgeschehen unter Kontrolle. In der 34. Minute konnte der Gäste-Keeper den Ball nach einem Schuss von Sören Heinzelmann nur abprallen lassen. Sandro Gereke stand goldrichtig und verwandelte zum 3:0. Die Akteure des BSV agierten aggressiv aber fair in den Zweikämpfen. Im gesamten Spielverlauf handelte man sich lediglich zwei Gelbe Karten ein. Der Gegner wurde früh im Spielaufbau gestört. Mit dieser Spielweise kam der Gegner nicht zurecht und wurde vermehrt durch unsportliches Verhalten auffällig. Noch in der ersten Hälfte ahndete der gute Schiedsrichter eine versuchte Tätigkeit mit einer gelben Karte. Hier wäre auch Rot eine Option gewesen, jedoch wollte der Schiedsrichter die hin und wieder aufkochende Stimmung nicht noch mehr anheizen. Wenig später war Halbzeit.

Kurz nach dem Seitenwechsel eroberte der BSV den Ball am gegnerischen Strafraum. Nach dem Zuspiel von Sven Wagener auf Viktor Adam ließ dieser drei Gegenspieler stehen und haute den Ball aus 18 Metern in den Giebel. Durch diesen frühen Treffer wurde dem Gegner eindrucksvoll bewiesen, dass für den Tabellenprimus heute in der Dr-Kind-Arena nichts zu holen ist. Im weiteren Spielverlauf erhielten die Gäste noch einen unglücklich verschuldeten Elfmeter. Die Präsenz des Keepers ließ den Schützen jedoch zittern und dieser haute das Spielgerät an die Querlatte. Den Abpraller konnte die sehr sicher agierende Defensivreihe klären. Der Unmut der Gäste wirkte sich immer mehr auf das Spiel aus. In der 72. Minute erhielt einer der Gäste nach einer Tätigkeit zurecht die Rote Karte. Ihm folgte ein weiterer Gäste-Spieler in der 90. Minute mit einer Gelb-Roten Karte. Lediglich einen Schönheitsfehler musste man an diesem Fußball-Sonntag hinnehmen. Nach einem Eckball konnte ein gegnerischer Angreifer nicht entscheidend gestört werden und köpfte zum Anschlusstreffer ins Tor. Davon ließ man sich aber nicht aus der Ruhe bringen und kämpfte die verbleibenden 20 Minuten aufopferungsvoll. Vereinzelte Konter-Chancen konnten dabei nicht (mehr) genutzt werden.

Eine überragende kämpferische, läuferische und spielerische Teamleistung bringt der Zweiten einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg gegen den bis dato führenden Tabellenführer. Für die weiteren Spiele gilt mehr Kontinuität in die Leistung zu bekommen. In der nächsten Woche steht das Derby gegen die Zweitvertretung aus Drabenderhöhe an, die ihr Spiel gegen Engelskirchen deutlich gewinnen konnte.

Tore
1:0 Gereke (13. Schäfer)
2:0 Wagener (15. Martin Hense)
3:0 Gereke (34. Heinzelmann)
4:0 Adam (47. Wagener)
4:1 (72.)

Aufstellung
Böhl - Markus Hense, Schäfer, Kühn - Wagener, Nickel - Wolf, Backes (87. Brachetti), Gereke (80. Seinsche), Martin Hense (39. Adam) - Heinzelmann

Nach oben